Zurück
MagazinCapuns: 4. Jan. 2013

SRF 3 chocht fein mit Betty Bossi - 4. Januar 2013

 

Sie sind der Renner in jeder Ski- und Alphütte und Inbegriff der Schweizer Küche: Capuns, die bündnerischen Krautwickel mit der köstlichen Füllung. Capuns sind ein Paradebeispiel dafu¨r, wie sich mit einfachen Grundprodukten - Spätzliteig,  luftgetrocknetem Fleisch und Mangoldblättern - Grosses machen lässt bei Tisch. Aber sind Capuns auch echte Schweizer?

 

Capuns
Video

Sind Capuns wirklich echte Schweizer?

So einfach geht das Füllen von Capuns: Füllung mit einem Teelöffel auf die Mangoldblätter verteilen, aufrollen.

Sind Capuns wirklich echte Schweizer?

In ihrer Urversion waren die Bündner Päckli ein klassisches Restenmahl gegen die Hungersnot der von Naturgewalten geplagten Bergbevölkerung. Capuns stammen aus der Surselva, jener rätoromanischen Gegend, die sich vom Oberalppass bis zum Flimser Bergsturzgebiet erstreckt. Anno 1742 beschrieb ein Pfarrer aus Zernez die «Hafenknollen» folgendermassen: «Für starke Mägen und Arbeitsleuth sind sie eine gute veste Speiss und des ganzen Landvolks Sommer und Winter bey nachen täglich Nahrung.»

 

Doch woher stammt der Name? Eindeutig ist die Herkunft nicht. Zwar leitet sich Capuns von Kapaun ab, dem kastrierten, gemästeten und schliesslich gefüllten Hähnchen, im Rätoromanischen «capun» oder «chapun». Im übertragenen Sinn foppen Bündner damit Dickerchen. Aber vielleicht stammt das Wort gar aus dem Russischen. Denn im 18. Jahrhundert soll Feldherr Suworow mit seiner Armee durchs Bu¨ndner Oberland gezogen sein und dort auch kulinarisch Spuren hinterlassen haben. Zumal die russische Küche Galuptzi - also Krautwickel - und Kapusta - Kabissuppe - kennt.

Vorschau

Ein wichtiges Ereignis in der Geschichte des
Hamburgers war 1904 die Weltausstellung in St. Louis / USA. Erstmals wurde ein Hacktätschli im Brötli verkauft.

Vorschau

 

Vor über hundert Jahren wurden bei der Weltausstellung 1904 in St. Louis / USA erstmals Hacktätschli in Brötchen unter den Namen Hamburger verkauft. Heute ist der Burger das Standardartikel jeder Fastfood-Kette. Doch selber gemacht schmeckt er noch viel besser und wird so zum Festschmaus für Jung und Alt.


Mehr dazu auf SRF 3 am Freitag, 11. Januar, ab 11 Uhr.

Gewinner unseres Wettbewerbs

Voller Überraschungen: Betty Bossi Geschenkbox.

Gewinner unseres Wettbewerbs

Schauen Sie nach, ob Sie zu den glücklichen Gewinnern einer Betty Bossi Geschenkbox im Wert von 100 Franken gehören. Das sind die Gewinner der letzten Wochen:

 

  • Cristina Trincado Alvarez, Lugano (28.12.)
  • Markus Altenburger, Jona (14.12.)
  • Rita Fekete, Magden (7.12.)
  • Verena Frei, Sennwald (30.11.)
  • Josef Küng, Cham (23.11.)
  • Michael Flury, Chur (16.11.)

 

Die Betty Bossi Geschenkbox im Wert von 100 Franken enthält: ein Jahresabo der beliebten Betty Bossi Zeitung und vier aktuelle Betty Bossi Kochbücher, unter anderem auch «Das grosse Betty Bossi Kochbuch» und das tolle Buch «Schwiizer Chuchi». Ein praktischer Küchenhelfer darf auch nicht fehlen.

Nicht verpassen: Sollten Sie heute nicht zu den Gewinnern gehören, dann gibt es jeden Freitag wieder einen neuen Wettbewerb.

Küchenhelfer, die Ihnen beim aktuellen Rezept zur Seite stehen.

Schaberkelle «Nova»

Schaberkelle «Nova»

Rühren, klopfen, schaben - bis 240°C!

CHF 17.90
Preis für Nicht-Abonnent/innen: CHF 20.90
Anzahl