Zurück
MagazinLasagne: 10. Aug. 2012

DRS 3 chocht fein mit Betty Bossi - 10. August 2012

Erfolgsgastronom Jann Hoffmann und die begeisterte Hobbyköchin Isabelle Maissen stehen jeden Freitag ab 11 Uhr für Sie am Herd.

Kochschritte werden anschaulich erklärt, und es wird nicht nur übers Kochen gesprochen, sondern auch richtig gekocht. Bekannte und überraschend einfache einheimische und saisonale Rezepte kommen auf den Tisch.

Auf die Schichten kommt es an

Auch Vegetarier kommen auf die Rechnung mit einer Gemüse-Lasagne.

Auf die Schichten kommt es an

Raffinierte Schichten von Pasta, Parmesan, kräftiger Bologneser und sämiger Béchamelsauce: Hier kann es sich nur um eine Lasagne handeln.

Wie fast alle Pasta-Variationen stammt auch die Lasagne aus Italien. Als wahre Lasagne-Hochburgen gelten die Regionen Marche und Emilia-Romagna. Die bekannteste Lasagne-Variation ist wohl diejenige alla bolognese, bei uns häufig als Lasagne al forno serviert. Für Vegetarier darf es aber auch mal eine Gemüse-Lasagne sein.

 

Rezept

Video

 

Lasagne-Blätter: vorkochen oder nicht?

Echte Pastafans machen den Teig selber.

Lasagne-Blätter: vorkochen oder nicht?

Die Frage, ob bei der Zubereitung von Lasagne die Blätter vorgekocht werden müssen, beschäftigt Pasta-Fans immer wieder aufs Neue. Sehr zum Ärger vieler Köchinnen und Köche kleben die Lasagne-Blätter beim Kochen leider oft zusammen und zerreissen beim Versuch, sie zu trennen, in viele kleine Stücke. In Italien wurde daher der sogenannte «cuocilasagne» erfunden, ein mehrstufiger Kocheinsatz, in den man die Lasagne-Blätter einzeln legt und sie so weich kocht.

Zum Glück werden heute industriell gefertigte Lasagne-Blätter angeboten, die man nicht mehr vorkochen muss. Aber Achtung: Damit ungekochte Blätter beim Backen im Ofen weich werden, müssen sie vollständig mit Sauce bedeckt sein.

Erfahren Sie alles rund um die richtige Pasta und die perfekte Sauce aus unserem Archivbeitrag Lasagne: ein Gedicht von einem Gericht

 

Jann Hoffmann - Küchentüfftler

Jann Hoffmann: Küchentüftler und Erfolgsgastronom.

Jann Hoffmann - Küchentüfftler

Jann Hoffmann (1977), der Küchentüftler und Erfolgsgastronom, fand seinen Weg aus der Davoser Bergwelt mit Umwegen übers ferne Australien nach Zürich. Das «Steigenberger Belvédère» in Davos und das «Parkhaus Vitznau», später dann das «Taggenberg» in Winterthur und nach einem Aufenthalt in Australien das «Zentraleck» in Zürich gehören zu seinen Stationen. Seit 2010 führt Jann das legendäre Restaurant «Café Boy» im Zürcher Kreis 4 zusammen mit seinem Geschäftspartner und guten Freund Stefan Iseli. Jann lebt in Zürich.

Isabelle Maissen - begeisterte Hobbyköchin

Isabelle Maissen: kocht, bäckt und haushaltet mit viel Liebe.

Isabelle Maissen - begeisterte Hobbyköchin

Isabelle hat Jahrgang 1980, ist Ehefrau, Mutter, Redaktorin und Journalistin bei DRS 3 und macht in ihrer Freizeit nichts lieber als kochen. Diese Leidenschaft erwachte, als ihr heutiger Ehemann vor vielen Jahren, damals noch als neuer Freund, in ihrer Küche stand und viel besser kochen konnte als sie... Am liebsten kocht Isabelle währschafte Schmorgerichte und Desserts. Isabelle lebt mit ihrer Familie in Uster bei Zürich.

Gewinner unseres Wettbewerbs

Voller Überraschungen: Betty Bossi Geschenkbox.

Gewinner unseres Wettbewerbs

Schauen Sie nach, ob Sie zu den glücklichen Gewinnern einer Betty Bossi Geschenkbox im Wert von 100 Franken gehören. Das sind die Gewinner der letzten Wochen:

 

  • Pascale Poulin, Lenzburg (3.8.)
  • Hanny Gerber, Heitenried (27.7.)
  • Silvia Rugginenti Keller, Klingau (20.7.)
  • Michelle Gehri, Lyss (13.7.)
  • Sandra Buccafurn, Zofingen (6.7.)
  • Gabi Aeschlimann, Lengnau (29.6.)
  • Thomas Schenker, Olten (22.6.)

 

Die Betty Bossi Geschenkbox im Wert von 100 Franken enthält: ein Jahresabo der beliebten Betty Bossi Zeitung und vier aktuelle Betty Bossi Kochbücher, unter anderem auch «Das grosse Betty Bossi Kochbuch» und das tolle Buch «Schwiizer Chuchi». Ein praktischer Küchenhelfer darf auch nicht fehlen.

Nicht verpassen: Sollten Sie heute nicht zu den Gewinnern gehören, dann gibt es jeden Freitag wieder einen neuen Wettbewerb.

Vorschau

Timbales-Förmchen geben einer Panna cotta die geometrische Form.

Vorschau

Panna cotta: Das feine, sanfte Köpfchen ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und wegen der milden Süsse allseits beliebt. Lange Zeit war es das Trenddessert schlechthin, das in jedem Restaurant, das etwas auf sich hielt, auf der Karte stand. Oder vielmehr stehen musste. Panna cotta heisst übersetzt nichts anderes als gekochter Rahm.

Mehr dazu auf DRS 3 am Freitag, 17. August, ab 11 Uhr.