Einfach gmögig: Gschwellti

Einfach gmögig: Gschwellti

Alle kennen sie - alle lieben sie heiss: Gschwellti. Käse, Lachs und Quark-Dips dazu - und das Winter-Abendessen unter Freunden oder «en famille» wird richtig gemütlich. Gschwellti wärmen, machen schön satt und nicht dick - in dieser Jahreszeit ideal!

Es geht ohne Platzen

Gelungene Gschwellti fangen mit dem richtigen Einkauf an. Am besten sind Raclette-Kartoffeln und fest kochende Sorten wie Nicola, Stella, Charlotte, Granola oder Ostara. Sie platzen nicht beim Kochen und behalten die nötige Feuchtigkeit. Kartoffeln beim Waschen immer gründlich bürsten. Vor allem, wenn die Gschwellti mit der Schale gegessen werden (zarter ist die Schale vor allem bei den kleinen, knackigen Frühkartoffeln).

Tipp: Die verschiedenen Kochtypen in der Übersicht

Am besten eignen sich fest kochende Sorten wie zum Beispiel Charlotte.
Am besten eignen sich fest kochende Sorten wie zum Beispiel Charlotte.

Perfekte Gschwellti: ein Kinderspiel

Für Gschwellti gart man die Kartoffeln ganz, mit der Haut und am besten im Dampf. Das schont Nährstoffe und Aroma. Am schnellsten gehts im Dampfkochtopf: Wasser bis zum Siebeinsatz einfüllen, nicht salzen. Am besten nimmt man Kartoffeln von gleicher Grösse. Andernfalls legt man die grösseren unten, die kleineren schichtet man oben ein. Wer will, gibt etwas Kümmel oder ein Rosmarinzweiglein dazu. Topf bis maximal zu zwei Drittel Höhe einfüllen und verschliessen. Ab Erscheinen des zweiten Rings je nach Grösse und Sorte 7 bis 12 Minuten garen (2 rote Ringe müssen immer sichtbar sein). Topf von der Platte nehmen. Erst öffnen, wenn sich das Ventil ganz gesenkt hat. Topf nicht mit kaltem Wasser abkühlen. So springen die Schalen der Kartoffeln weniger auf.

Garprobe mit einem spitzen Messer. Kartoffeln immer ausdampfen lassen. D.h. das Wasser abgiessen und die Kartoffeln noch kurz im heissen Topf liegen lassen. Wer das Platzen bis zum Schluss vermeiden will, verwendet zum Schälen die dreizackigen Gschwellti-Gabeln.

Grundrezept: Gschwellti

Gschwellti lassen sich auch schonend im Steamer zubereiten.
Gschwellti lassen sich auch schonend im Steamer zubereiten.

Mini-Steamer «Doppelstöckig»

CHF 49.90 59.90 ohne AboLieferung verzögert
Zum Produkt >

Dampf machen ist immer gut

Es geht auch ohne Dampfkochtopf. Für kleine Kartoffelmengen eignet sich das Dämpfkörbchen. Das gart genauso schonend. Im Mikrowellengerät sind kleinere Portionen ebenfalls gut aufgehoben und vor allem schnell zubereitet (z.B. als Lunch zum Mitnehmen): Zwei fest kochende Kartoffeln und wenig Wasser in einen mikrowellengeeigneten Plastikbeutel geben, verknoten, mit einer Gabel einstechen. Garen in der Mikrowelle: ca. 7 Minuten bei 600 Watt. Auch der Dampfgarer kanns richten: mit gelochter Schale, ca. 35 bis 40 Minuten bei 100 Grad. Wer all das nicht hat, weicht auf die gute alte Pfanne aus.

Ideal als Beilage für den Zmittag: Das Mikrowellengerät eignet sich für die Zubereitung kleinerer Portionen.
Ideal als Beilage für den Zmittag: Das Mikrowellengerät eignet sich für die Zubereitung kleinerer Portionen.

Auf die Beilage kommt es an

Ähnlich wie Getreideprodukte und Hülsenfrüchte machen Kartoffeln schön satt, aber nicht dick. Es sind die Beilagen, die es gern auf die Hüften abgesehen haben, so etwa Mayonnaise, Butter oder Wurst. Raclette-Liebhaber, die im Januar Diät machen wollen, nehmen also weniger Käse, dafür ein paar Essiggurken mehr.

Leichter und herrlich frisch sind Gschwellti zu Guacamole (Avocadocreme) oder zu Hüttenkäse. Er ist kalorienarm und lässt sich gut mit Kräutern oder Knoblauch aromatisieren. Ein federleichter Genuss sind Quark-Dips: Zum Beispiel Kräuterquark oder Quark gemixt mit Kapern, Peterli und Thunfisch (vom Dosen-Salzwasser abgetropft). Wers etwas schlanker will, verwendet anstelle von Rahm- Magerquark.

Wer auf sein Gewicht achtet, wählt als Beilage lieber Kräuterquark als Raclette.
Wer auf sein Gewicht achtet, wählt als Beilage lieber Kräuterquark als Raclette.

Gschwellti-Tipps

  • Gar oder nicht gar ...
    Lässt sich ein spitzes Messer ohne spürbaren Widerstand bis in die Mitte der grössten Kartoffel stechen, sind alle Kartoffeln gar.
  • Gschwellti tiefkühlen
    Dass Gschwellti vom Vortag eine wunderbare Rösti geben, wissen alle. Wussten Sie aber auch, dass man die fertig für die Rösti zubereiteten (also geschälten und geriebenen) Gschwellti auch einfrieren kann? Sie sind ca. zwei Monate haltbar. Man kann sie gleich tiefgekühlt in die Pfanne geben und braten.

Rezept: Rösti mit Gschwellti

 

Text: Tiziana Ossola

7. September 2018

Am besten macht man mit einem spitzen Messer eine Garprobe.
Am besten macht man mit einem spitzen Messer eine Garprobe.

Rösti-Blitz

CHF 21.90 statt 24.9021.90 ohne AboSofort lieferbar
Zum Produkt >