Frühstücks-Muffel

Manche lieben ein Zmorge, andere bekommen einfach nichts runter. Die Lösung: Frühstück «To go». Ob zu Hause, am Küchentisch oder unterwegs: Wir zeigen, wie der optimale Start in den Tag gelingt.

Ein guter Start in den Tag
Ein guter Start in den Tag

Ein guter Start in den Tag beginnt mit einem Frühstück. Über Nacht hat sich der Kohlenhydrat-Speicher  geleert, der Körper und das Hirn fordern Energienachschub. Ein ausgewogenes Frühstück leistet einen wichtigen Beitrag, um die empfohlenen Tagesmengen an Nährstoffen zu decken. Idealerweise setzt sich die erste Mahlzeit des Tages aus folgenden Lebensmitteln zusammen:

  • Getreide (wenn möglich Vollkorn) wie Brot oder Getreideflocken
  • Früchte oder Gemüse
  • Milch und Milchprodukte

Getränke, wie Kaffee, Kräuter- oder Früchtetee.
Das optimale Frühstück könnte ein knuspriges Vollkornbrot, bestrichen mit Frischkäse oder Honig, dazu ein paar erfrischende Apfelschnitze sein. Oder ein Joghurt mit Haferflocken, Cornflakes, Nüssen und klein geschnittenen Früchten.

Entspannt den Tag beginnen
Entspannt den Tag beginnen

Nutzen Sie ein ruhiges Zeitfenster am Morgen, um Energie für den Tag zu tanken. Schenken Sie sich genügend Zeit, um wach zu werden, damit keine Hektik aufkommt. Und schaffen Sie Gemütlichkeit am Frühstückstisch. Das Frühstück sollte nicht nur der reinen Nahrungsaufnahme dienen.
Ausserdem: wer sich beim Essen Zeit lässt gibt dem Körper die Möglichkeit, das Sättigungsgefühl besser wahrnehmen zu können.

Ich bin ein Frühstücks-Muffel
Ich bin ein Frühstücks-Muffel

Jeder Mensch ist anders. Das zeigt sich bereits beim Frühstück. Manche lieben ein Zmorge, andere bekommen früh am Morgen einfach nichts runter. Mit Druck kann beim Essen wenig erreicht werden. Viele Menschen lassen sich aber zu einem Fruchtsaft verführen. Ein fruchtiges Getränk gibt dem Organismus einen ersten Energiekick. Packen Sie sich dann für etwas später ein ausgewogenes Znüni in die Tasche, damit Sie bis zum Mittag versorgt sind.
Bei Kindern funktioniert der Trick ebenfalls. Damit sie nicht mit leerem Magen in den Kindergarten oder zur Schule müssen, kann man sie mit einem Fruchtsaft oder einem Smoothie gut in den Tag starten lassen. Seien Sie ein Vorbild und leben Sie Ihrem Kind die Freude am Frühstücken vor. Falls Sie selber ein Frühstücksmuffel sind, dann setzen Sie sich zumindest mit an den Tisch und trinken Sie etwas.

Frühstück to go
Frühstück to go

Direkt nach dem Aufstehen verzichten viele aus Zeitgründen auf das Frühstück. Die Lösung: Das Frühstück «To go». Im Mixer werden Früchte, Getreideflocken und ein Milchprodukt – allenfalls auch ein paar Nüsse - zusammengemixt. Der Shake versorgt den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen und hält bis zum Mittag leistungsfähig.
Das Frühstück kann am Vorabend gerichtet und über Nacht in den Kühlschrank gestellt werden. Am Morgen ist es schnell zubereitet und lässt sich mühelos mit in den Zug oder zur Arbeit  mitnehmen.

 

Power-Frühstücks-Shake

für 1 grosses Glas

1 kleine Banane oder Früchte nach Saison
1,5 dl Milch
3-4 EL Naturjoghurt
1-2 EL Hafer-, Hirse- oder Gerstenflocken
1-2 Nüsse
etwas Fruchtsaft oder Wasser zum Verdünnen

Alles zusammen gut mit dem Pürierstab mixen.
Wählen Sie die Früchte je nach Jahreszeit saisonal oder tauen Sie tiefgefrorene Beeren auf.

Viel Spass beim Frühstücken!

Fünf Portionen, jeden Tag
Fünf Portionen, jeden Tag

«5 am Tag» unterstützt Sie dabei, gesund zu bleiben und zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Gemüse- und Früchtekonsum abwechslungsreich und mit viel Genuss steigern können.

Hier erfahren Sie mehr.