«5 am Tag» am Arbeitsplatz

Wir verbringen viel Zeit am Arbeitsplatz. Für die Arbeit braucht der Körper genügend Energie, damit er den ganzen Tag über fit bleibt. Das Essen hat einen grossen Einfluss auf das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit. Wenn man ein Auge auf die Auswahl des Essens wirft, gibt es einige Möglichkeiten wie man seine Verpflegung optimal zusammenstellt oder mit kleinen Änderungen für Ausgewogenheit sorgt.

Mein Znüniböxli
Mein Znüniböxli

Am Vormittag regt sich der kleine Hunger. Das Znüni ist dazu da, eine Brücke zwischen dem Frühstück und dem Mittagessen zu schlagen. Manchmal reicht eine Frucht, um den Hunger zu überwinden. Oder man löffelt eine Portion Apfelmus oder geniesst einen Beerensmoothie. Ersetzt das Znüni das Frühstück, so liefern Vollkornbrot und Cracker zusätzlich zur Frucht wertvolle Energie. Und so manche kommen, wenn sie es einmal versucht haben, auf den Geschmack von Gurkenstengeln oder Cocktailtomaten zum Znüni.

Mittagessen in der Kantine
Mittagessen in der Kantine

In der Kantine bildet sich vor dem Menü mit Schnitzel und Pommes meistens die längste Schlange. Dieses Mittagessen liefert rund 800 Kalorien und satte 40 Gramm Fett – der halbe Tagesbedarf an Fett ist dadurch bereits gedeckt. Besonders fit fühlt man sich hinterher in der Regel nicht. Besser geht es, wenn der Magen mit viel Gemüse, Salat oder einem Früchtedessert gefüllt wird. Gemüse und Salate sind kalorienarm und versorgen den Körper mit wertvollen Mineralien und Vitaminen, die für die Konzentration und die Nerven wichtig sind. Bedienen Sie sich grosszügig am Salatbuffet und fragen Sie bei der Essensausgabe nach einer Extraportion Gemüse.

Ich bin Selbstverpfleger
Ich bin Selbstverpfleger

Gibt es an Ihrem Arbeitsort keine Kantine, ist die eigene Kreativität für die Planung der Mittagsverpflegung gefragt. Für ein ausgewogenes Mittagessen bieten sich beispielsweise stärkehaltige Salate an. Pasta, Reis, Couscous und Quinoa können beliebig mit viel Gemüse (Peperoniwürfel, Erbsli, Champignons, Broccoli usw.) und einigen Mozzarella- oder Fetawürfeln oder Schinkenstreifen ergänzt werden. Essen Sie gerne ein Käse- oder Schinkensandwich, so sorgt eine Portion Rüebli-, Randen- oder Kohlrabisalat für Ausgewogenheit. Um einiges einfacher ist es, täglich je nach Vorlieben ein rohes Rüebli, ein Stück Gurke, ½ Fenchel oder eine Handvoll Radiesli zum Mittagessen mitzunehmen.

Mit einem Zvieri schwungvoll durch den Nachmittag
Mit einem Zvieri schwungvoll durch den Nachmittag

Im Laufe des Nachmittags kann sich manchmal ein flaues Gefühl in der Magengegend einstellen. Ein kleiner Snack hilft aus, um es gut gelaunt bis zum Abendessen zu schaffen. Schokoriegel oder Kekse sind schnell zur Hand. Aber auch dem Zvieri kann ein Hauch von «5 am Tag» verliehen werden: Muffins mit Beeren, Früchtestücke oder Rüebliraspel schmecken gut. Ein Birchermüesli liefert ebenfalls viel Fruchtiges mit. Wer sein Zvieri vorbereiten kann, mischt Quark mit frischen Früchten. Oder geniesst eine kleine Portion Milchreis mit einem feinen Früchtepüree. Pfiffig sind auch selbstgebackene Müesliriegel mit einer grossen Portion Trockenfrüchten. 

Trinken hält fit
Trinken hält fit

Neben dem Essen hat auch Wasser einen Einfluss auf die körperliche und geistige Fitness sowie auf das Reaktionsvermögen. Genügend zu trinken ist deshalb besonders wichtig. Empfohlen werden zum Durstlöschen 1-2 Liter Wasser und ungesüsste Tees. Zuckerhaltige Getränke erhöhen den Blutzuckerspiegel stark und liefern unnötige Kalorien. Deshalb sind Fruchtsäfte und Smoothies – die bei «5 am Tag» mit dazu zählen - zum Durstlöschen nicht geeignet. Zwei Deziliter ungesüsste Fruchtsäfte zählen pro Tag als eine Portion Frucht oder Gemüse.
Was man nicht vergessen darf: Flüssigkeit wird auch über die feste Nahrung aufgenommen. Bei einer erwachsenen Person kommen mit dem Essen zwischen 700 bis 900 Milliliter zusammen. Die genaue Menge hängt stark von den Ernährungsgewohnheiten ab. Isst man zum Zvieri zum Beispiel ein Stück Gurke mit einem Wassergehalt von 96 Prozent nimmt man deutlich mehr Flüssigkeit auf wie mit ein paar Crackern mit einem Wassergehalt von 5 Prozent. Gemüse und Früchte leisten neben der Vitaminversorgung auch einen wichtigen Beitrag für die Versorgung mit Flüssigkeit.

Fünf Portionen, jeden Tag
Fünf Portionen, jeden Tag

«5 am Tag» unterstützt Sie dabei, gesund zu bleiben und zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Gemüse- und Früchtekonsum abwechslungsreich und mit viel Genuss steigern können.

Hier erfahren Sie mehr.