Zurück
MagazinDossiersKulinarische Osternestchen

Kulinarische Osternestchen

Spargeln, Morcheln, eine frische, bunte Salatpalette und aromatische Kräuter begleiten den Frühling jedes Jahr und bereichern die Osterfeiertage kulinarisch. Diesmal sorgen die Frühlingsboten zudem für verblüffend feine Osternestchen, denn auch die Erwachsenen lassen sich gerne von österlich inspirierten Ideen überraschen.

Frühlingsrezepte im Osternest

Die Toastbrot-Körbli sind eine kleine Osterdelikatesse.

Frühlingsrezepte im Osternest

Osterzeit, Frühlingszeit - es grünt und blüht, und man hat so richtig Lust auf marktfrische Kost. Neben saisonalen Salaten schmecken jetzt auch die grünen Spargeln auf vielerlei Arten. Im Gegensatz zu ihren weissen Verwandten muss bei den grünen Spargeln höchstens das untere Drittel geschält werden. Bei frischer, zarter Ware genügt es meistens, die Anschnittstelle wegzuschneiden. Die grünen Stangen wachsen oberirdisch und bilden dank des Sonnenlichts das Blattgrün Chlorophyll, was ihnen Farbe und Geschmack verleiht.

Und weil Ostern vor der Türe steht, bieten sich Nestchen und Körbchen als Serviervorschlag für Frühlingsgemüse geradezu perfekt an. Ob als hauchdünne, knusprige Unterlage oder als währschaftes Beilagenbett: Essbare Schälchen sind der Osterhit - nicht nur für Spargeln!

Rezepte


Weitere Rezepte finden Sie in unserem Schwerpunkt Für Gourmets: Essbare Schälchen
 

 

Miele

Grüne Nestchen zum Naschen

Osternestchen einmal anders: Hackbällchen mit Bundzwiebeln.

Grüne Nestchen zum Naschen

Marktfrisches Frühlingsgrün eignet sich auch bestens für den kulinarischen Nestbau! Frisches Gemüse wird dafür nur kurz blanchiert, damit es die Farbe behält und die wertvollen Inhaltsstoffe möglichst geschont werden. Den Klassiker Spinat schätzte schon die Grossmutter für grüne Effekte auf dem Teller (siehe weiter unten: «Nostalgische Nesthocker»). Aber auch Barba di frate (Mönchsbart) und Bundzwiebeln machen sich gut als Fundament für weitere Köstlichkeiten.

Noch eine andere Variante für grüne Schälchen findet man im Herzen von Artischocken. Die prallen, runden Blütenknospen kommen für den «körperlichen Frühlingsputz» wie gerufen, denn ihre herben Bitterstoffe sind Balsam für Leber und Galle; sie wirken sich sogar positiv auf den Cholesterinspiegel aus. Zudem weckt das typisch italienische Gemüse bereits ein bisschen Feriengefühle.

Rezepte

Das Ei ist das Nest

Die Luxusvariante unter den gefüllten Eiern: Gefüllte Wachteleier mit Kaviar.

Das Ei ist das Nest

Normalerweise liegen an Ostern die bunten Eier im Nest - wir stellen alles auf den Kopf und benützen die Eier selber als Nestchen. Das Prinzip ist einfach: Man halbiert hart gekochte Eier (meistens) längs und löst sorgfältig das Eigelb heraus, sodass die halbrunde Vertiefung unbeschadet bleibt. Das harte Eigelb wird mit Salz, Pfeffer, frischen Kräutern und weiteren Zutaten - je nach Rezept und Belieben - zu einer Masse vermischt, die man schliesslich mit dem Spritzsack zurück in die Eihälften dressiert.

Die gefüllten Eier sind nicht nur eine Bereicherung fürs Osterbrunchbuffet, sondern auch eine Möglichkeit, die nach den Feiertagen übrig gebliebenen Ostereier gluschtig zu verarbeiten.

Rezept: Gefüllte Wachteleier mit Kaviar

Mehr zum Thema Eier erfahren Sie in unserem Schwerpunkt Ei, wie wunderbar!

Wie beim Muetti

Betty Bossi gibt es seit 60 Jahren, und immer wieder waren Rezepte mit Nestchen und Körbchen allseits beliebt. Die eine oder andere der folgenden nostalgischen Frühlingsideen hat vielleicht schon die Mutter oder die Grossmutter zubereitet - natürlich nach dem Rezept von Betty Bossi!

Nostalgische Nesthocker

Gefüllte Eier (1992) Gefüllte Eier (1992) Der Klassiker von Mutters Osterbuffet: Dazu brauchts 8 hart gekochte Eier, 4 Esslöffel Kräutermayonnaise, 75 g tiefgekühlten gehackten Spinat, aufgetaut und ausgedrückt. Die Eier der Länge nach halbieren, das Eigelb sorgfältig herauslösen, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel fein zerdrücken. Die Mayonnaise daruntermischen. Den Spinat beifügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse in einen Spritzsack mit gezackter Tülle geben, die Eier damit füllen.
Und was gibts zum Dessert?

Dieses Dessert kann samt Schale aufgegessen werden: Schoggi-Näschtli.

Und was gibts zum Dessert?

Bei Süssspeisen nach «essbaren Schälchen» zu suchen, ist keine Hexerei: Jedes Chüechli, jede Tartelette bietet diese genussvolle Annehmlichkeit. Da sich an Ostern viel um die Kinder und um Schokolade dreht, sei hier darum ein spezielles Osternest erwähnt, die Schoggi-Näschtli. Die Jungmannschaft kann bei der Herstellung der effektvollen, fragilen Schokoladeschalen gerne mithelfen, sie ist kinderleicht.

Das exklusive Nestchen-Dessert für die Erwachsenen (siehe Titelbild) ist ausgerichtet auf die Backförmchen «Gourmet» von Betty Bossi.

Rezepte


Ei, was für eine Überraschung!
Lassen Sie sich zum Schluss von einer witzigen, süssen Eier-Idee aus unserem Blog überraschen!

Text: Gina Graber
23. März 2015