Im Gespräch: low carb

Im Gespräch: low carb

Kohlenhydrate – oder Carbs, wie sie heute auch genannt werden – dienen als Energielieferant und sind lebenswichtig, doch in der heutigen Ernährung essen wir häufig zu viele davon.

Es gibt so genannte schnelle Kohlenhydrate (in raffinierten Getreideprodukten und Zucker) und langsame Kohlenhydrate (in Gemüse, Früchten, Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten). Schnelle Carbs gelangen rasch ins Blut, lassen den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen und rasch wieder sinken, was als Hunger spürbar wird. Langsame Carbs erhöhen den Blutzucker viel kontinuierlicher, und die Sättigung hält länger an. Während der Blutzuckerspiegel erhöht ist, kann der Körper kein Fett verbrennen, daher ist es sinnvoll, immer wieder Kohlenhydratpausen einzulegen.

In der Low-Carb-Ernährung werden schnelle Carbs weggelassen und langsame Carbs bevorzugt. Dazu werden eiweissreiche Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Nüsse gegessen. Das verhindert Schwankungen des Blutzuckerspiegels und fördert den Fettabbau.