Österreichische Spitzenküche mit Bett: 9 Restaurant-Tipps

Österreichische Spitzenküche mit Bett: 9 Restaurant-Tipps

In diesen österreichischen Restaurants mit Hotels kannst du schlafen und schlemmen.

Bild ©Vitus Winkler/Mario Stockhausen

1 Tirol: Sport- und Wellnesshotel Bichlhof

Gut essen bedeutet am Bichlhof: 365 Tage im Jahr frische Forellen aus den eigenen Fischteichen, die mit Bergquellwasser gefüllt sind, Anbau von Gemüse und Kräutern im Garten des Hotels und Bergkäse von der hauseigenen Alm auf 1400 Meter Höhe.

Um den Hunger zu wecken, lädt der Bichlhof ein, die Natur der Kitzbüheler Alpen mit dem Mountain- oder E-Bike zu erkunden oder mit dem Sessellift vom Bichlhof direkt auf den Berg rauf zu fahren – perfekt für Wander- und Bergtouren-Fans. Entspannung finden Gäste im Wellnessbereich mit Panoramahallenbad und beheiztem Aussenpool mit Blick auf die Stadt Kitzbühel und die Bergwelt.

Im Bichlhof werden 365 Tage im Jahr frische Forellen aus den eigenen Fischteichen serviert. | ©Wellnesshotel Bichlhof
Im Bichlhof werden 365 Tage im Jahr frische Forellen aus den eigenen Fischteichen serviert. | ©Wellnesshotel Bichlhof

2 SalzburgerLand: Verwöhnhotel Sonnhof

Im Haubenrestaurant Kräuterreich von Vitus Winkler gibt es keine Karte, denn: Winkler kocht nur, was er selbst gerne isst. Seine geheime Leidenschaft: selbstgeflückte Kräuter und alte, überlieferte Rezepte, die er ins 21. Jahrhundert übersetzt.

Der Körper freut sich immer über Zuwendung: ob wandernd in der Pongauer Bergwelt, entspannt beim Wellnessen im Hotelpool oder in einem von Vitus‘ Kochworkshops. Der Sonnhof ist für Design- und Kulinarik-Fans eine gute Wahl.

Vitus Winkler kocht nur, was er selbst gerne isst. | ©Mario Stockhause
Vitus Winkler kocht nur, was er selbst gerne isst. | ©Mario Stockhause

3 Wien: Restaurant Opus im Hotel Imperial

Einmal so elegant essen wie die Upperclass in den 1930er-Jahren? Möglich machts das Imperial mit seinem Restaurant Opus. Einen Stern gibt es für den Luxus, den Küchenchef Werner Pichlmaier auf den Tellern serviert.

Seit über 140 Jahren lockt das Hotel Imperial Künstlerinnen, Literaten oder Musikerinnen an. Zwischen Antiquitäten und Seide nächtigen die Gäste herrschaftlich in der ehemaligen Privatresidenz des Herzogs von Württemberg an der Ringstrasse in Wien. Prachtvoller geht es kaum.

Seit über 140 Jahren lockt das Hotel Imperial Künstlerinnen, Literaten oder Musikerinnen an. | ©Hotel Imperial
Seit über 140 Jahren lockt das Hotel Imperial Künstlerinnen, Literaten oder Musikerinnen an. | ©Hotel Imperial

4 SalzburgerLand: Hotel Gmachl

Unkompliziert und fein, auf Spitzenniveau ohne abgehoben zu sein: Das Restaurant Gmachl im gleichnamigen Hotel bietet moderne österreichische Küche mit regionalen Produkten aus dem SalzburgerLand an.

Mit viel Holz, hell und modern eingerichtet, schaffen es die Zimmer Luxus auszustrahlen und den Gästen trotzdem das Gefühl von Zuhause zu vermitteln. Freizügig und gemütlich kommt das 4-Sterne-Hotel daher. Im Genussdorf warten Garten, Yoga und Spa.

Das Restaurant Gmachl bietet moderne österreichische Küche an, z.B. diesen Kaiserschmarren. | ©Romantik Hotel Gmachl
Das Restaurant Gmachl bietet moderne österreichische Küche an, z.B. diesen Kaiserschmarren. | ©Romantik Hotel Gmachl

5 Kärnten: Hotel und Restaurant Soleo

Das Hotel Soleo wurde mitten im Grünen in den 1960er-Jahren erbaut und in den letzten Jahren mit viel Herzblut runderneuert. Fürs Auge ist nicht nur der neue Look, sondern auch der Ausblick fein: Zur einen Seite der Wörthersee, zur anderen die Karawanken. Heute arbeiten im Soleo Mutter und Tochter der Familie Frank gemeinsam an einer Vision: die Kunst, einfach zu geniessen.

Für kulinarische Erlebnisse haben sich Mutter Maria und Tochter Ines Frank den Kochkünstler Florian Schnurrer ins Haus geholt. Er bringt Slow-Food-Erfahrung aus seiner Schweizer Zeit mit und macht mit seinen geschmacksvollen und bekömmlichen Kreationen den vielen Stammgästen grosse Freude.

Mutter und Tochter der Familie Frank sowie Florian Schnurrer kümmern sich im Hotel Soelo um die Gäste. | ©Netzwerk Kulinarik/Martina Siebenhandl
Mutter und Tochter der Familie Frank sowie Florian Schnurrer kümmern sich im Hotel Soelo um die Gäste. | ©Netzwerk Kulinarik/Martina Siebenhandl

6 Steiermark: Steirereck am Pogusch

Kurze Entspannung nötig? Die sanft hügelige Landschaft am Pogusch bietet alles für einen Kurzurlaub mit kulinarischer Extravaganz. Hier trifft steirische Küche mit den Zutaten aus der eigenen Landwirtschaft auf die Produkte der Region. Steirische Klachlsuppe mit Kren oder Wildkarpfen mit Aromaten und Kürbiskernöl, an der Speisekarte merkt man schnell, dass der Sohn des Hauses in Wien auf Sterne-Niveau kocht.

Und wenn es wirklich etwas später wird, dann können Gäste hier romantisch schlafen inmitten der Natur. Auf 1100 Meter Höhe lassen sich besonders schön die steirischen Sterndl schauen.

Das Vogelhaus Uhu am Steirereck am Pogusch in der Steiermark. | ©Steirereck am Pogusch
Das Vogelhaus Uhu am Steirereck am Pogusch in der Steiermark. | ©Steirereck am Pogusch

7 Vorarlberg: Biohotel Schwanen

Gebürstete Weisstanne, Eiche, Zirbenholz: Das Naturmaterial Holz aus dem Bregenzerwald ist hier der Star. Aufs Wesentliche konzentriert ist die Ausstattung der Zimmer im Schwanen. Alles da – bis auf Überflüssiges.

Das «Wilde Weiber»-Menü ist der Klassiker des Hauses: Jeder am Tisch bekommt zu jedem Gang eine andere Speise. Perfekt für alle, vor allem «Wilde Männer und Weiber», die gerne von den Tellern anderer probieren. Gekocht wird ausschliesslich mit biozertifizierten Zutaten.

Eine Auswahl an Vorspeisen des Biohotels Schwanen. | ©Roswitha Schneider
Eine Auswahl an Vorspeisen des Biohotels Schwanen. | ©Roswitha Schneider

8 SalzburgerLand: Döllerers Geniesserhotel

Lieblingszimmer gesucht: Historisch ist an Döllerers Vier-Sterne-Hotel im Ortskern von Golling nur die Fassade. Dahinter finden Gäste 25 stilvolle Zimmer – alle unterschiedlich – die alpine Akzente mit modernem Ambiente gekonnt verbinden.

Am beliebtesten sind die Zimmer bei Gourmets, die einen Abend in Andreas Döllerers Geniesserrestaurant gemütlich ausklingen lassen wollen. Aber natürlich auch bei Besucherinnen und Besuchern der Salzburger Festspiele oder der Weinverkostungen. Eben für alle, die Wein, Kulinarik und Kultur als Rundum-Erlebnis auskosten wollen.

Jakobsmuschel in Döllerers Geniesserhotel. | ©Österreich Werbung/Andreas Jakwerth
Jakobsmuschel in Döllerers Geniesserhotel. | ©Österreich Werbung/Andreas Jakwerth

9 Vorarlberg: Rote Wand

Gastgeber Joschi Walch ist ein leidenschaftlicher Freund der guten Küche. Wenn es seine Zeit erlaubt, ist er mit seiner Frau Natascha überall dort auf der Welt unterwegs, wo es kulinarische Geheimtipps und angesagte Gourmet-Hotspots zu entdecken gibt.

Aber am liebsten ist er Zuhause. Hier hat er ein Eldorado für Geniesser geschaffen. Die Eindrücke seiner Reisen und seine Vision verbinden sich im Gourmethotel Rote Wand in Lech am Arlberg mit den legendären Rote Wand Stuben, die mit 3 Hauben vom Gault Millau ausgezeichnet wurde. Der Rote Wand Chef’s Table, sogar mit 4 Hauben geehrt, ist ein «Must» für Gourmets.

Der Rote Wand Chef’s Table, sogar mit 4 Hauben geehrt, ist ein «Must» für Gourmets. | ©Hotel Rote Wand, Lech
Der Rote Wand Chef’s Table, sogar mit 4 Hauben geehrt, ist ein «Must» für Gourmets. | ©Hotel Rote Wand, Lech

Reisehinweise für deine Ferien in Österreich

Bei der Einreise aus der Schweiz gilt aktuell (Stand: 22. November 2021) die sogenannte 3-G-Regel. Das heisst, dass Gäste entweder getestet (PCR-Test), geimpft oder genesen sein müssen. Österreich akzeptiert das Schweizer Covid-Zertifikat. Touristische Reisen sind bis vorläufig 12. Dezember nicht möglich.

Alle Informationen zu den aktuellen Massnahmen findest du im Sicherheitsleitfaden.