Carpaccio vom Steinpilz und Kaninchenfilet

Carpaccio vom Steinpilz und Kaninchenfilet

Kaninchenfilet in Streifen schneiden, Pilze auf dem Teller anrichten und mit Petersiliensauce beträufeln.

Vor- und zubereiten: ca. 55 Min.
Anzahl Personen

Petersiliensauce

  • 1
    Schalotte, grob gehackt
  • 1
    Knoblauchzehe, grob gehackt
  • 1.5 dl
    Weisswein (z. B. Chasselas)
  • 0.5 TL
    Salz
  • wenig
    Pfeffer
    zusammen in einer Pfanne aufkochen. Hitze reduzieren, ca. 5 Min. köcheln, etwas abkühlen
  • 1 Bund
    Petersilie, grob gehackt
    beigeben, pürieren
  • 1 dl
    Olivenöl
    darunterrühren

Carpaccio

  • 250 g
    Steinpilze, in ca. 5 mm dicken Scheiben
  • wenig
    Olivenöl
    Pilze mit Öl bestreichen. Grillpfanne heiss werden lassen, Hitze reduzieren. Pilze portionenweise beidseitig je ca. 2 Min. grillieren. Auf eine Platte legen, zugedeckt beiseite stellen
  • 3
    Kaninchenfilets (ca. 250 g)
  • wenig
    Olivenöl
    Kaninchenfilets mit Öl bestreichen, in derselben Pfanne bei mittlerer Hitze beidseitig je ca. 3 Min. grillieren
  • 0.5 TL
    Salz
  • wenig
    Pfeffer
    würzen, auf die Platte legen, zugedeckt ca. 5 Min. stehen lassen
  • Servieren: Kaninchenfilets in Tranchen schneiden, mit den Pilzen auf Tellern anrichten, mit der Sauce beträufeln, lauwarm oder kalt servieren.
Nährwert pro Pro Person:
kcal
299
F
25g
Kh
1g
E
15g

Zusatzinformationen

  • Tipps: Statt Steinpilze grosse Champignons oder Kräuterseitlinge verwenden.
  • Kaninchenfilets durch Pouletbrust-Innenfilets ersetzen.
  • Carpaccio mit wenig Jungsalat und Borretschblüten garnieren.
  • Kaninchenfilet mit Steinpilzen: Jäger in den Wäldern der Jurahöhen vereinigten erlegte Wildkaninchen mit gesammelten Pilzen und viel Rahm zu einem wahren Festmahl der jurassischen Küche. Wir möchten Sie dazu verführen, eine moderne Variante dieser Delikatesse zu probieren.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten