Nudeln mit Spinat und Straussenfilet

Nudeln mit Spinat und Straussenfilet

Ein schnelles und abwechslungsreiches Pfannengericht: Straussenfilet-Würfel mit Teigwaren an einer Sauce aus Spinat, Rahm und Safran.

einfache Zubereitung
Vor- und zubereiten: ca. 25 Min.
4 Personen
Nährwert pro Pro Person:
kcal
730
F
22g
Kh
89g
E
41g

Zubereitung

  • 500 g
    Teigwaren (z. B. Tagliatelle)
    Teigwaren al dente kochen, abtropfen
  • Öl zum Braten
    in einer beschichteten Bratpfanne heiss werden lassen
  • 400 g
    Straussenfilet, in ca. 2 cm grossen Würfeln
    portionenweise ca. 4 Min. braten, herausnehmen, Hitze reduzieren
  • 0.5 TL
    Salz
  • wenig
    Pfeffer
    Straussenfilet-Würfel würzen, zugedeckt beiseite stellen. Bratfett auftupfen

Safran-Spinat-Sauce

  • 0.5 EL
    Olivenöl
    in derselben Pfanne warm werden lassen
  • 1
    Zwiebel, fein gehackt
    andämpfen
  • 200 g
    tiefgekühlter gehackter Spinat, aufgetaut, abgetropft
    kurz mitdämpfen
  • 1.5 dl
    Rahm
  • 1 dl
    Milch
  • 1
    Briefchen Safran
    alles beigeben, aufkochen, Hitze reduzieren. Beiseite gestellte Straussenfilet-Würfel und Teigwaren beigeben, nur noch heiss werden lassen
  • 0.25 TL
    Salz
  • wenig
    Pfeffer
    würzen

Zusatzinformationen

  • Safran-Spinat-Risotto mit Straussenfilet Straussenfilet braten wie oben. Für den Risotto: 1 Zwiebel, fein gehackt, in 1 Esslöffel Olivenöl andämpfen, 350 g Risottoreis beigeben, dünsten, bis der Reis glasig ist. Ca. 8 dl Gemüsebouillon, heiss, unter häufigem Rühren nach und nach dazugiessen, sodass der Reis immer knapp mit Flüssigkeit bedeckt ist, ca. 15 Min. köcheln. 2 Briefchen Safran und 200 g tiefgekühlten gehackten Spinat, aufgetaut, abgetropft, beigeben, ca. 5 Min. weiterköcheln, bis der Reis cremig und al dente ist. Straussenfilet-Würfel beigeben, nur noch heiss werden lassen.
  • Leichter: Rahm weglassen. 2 dl Milch mit 1 TL Maizena verrühren, mit dem Safran beigeben, unter Rühren aufkochen, Hitze reduzieren, unter Rühren ca. 3 Min. köcheln.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten