Chicken-Curry

Chicken-Curry

Eine selbst gemachte Currypaste schmeckt am besten – zum Beispiel mit Pouletbrüstli. Sie werden damit mariniert und im Ofen gebraten.

Vor- und zubereiten: ca. 45 Min.
Braten im Ofen: ca. 25 Min.
4 Personen
Nährwert pro Person:
kcal
500
F
10g
Kh
4g
E
36g

Zubereitung

  • 4
    Pouletbrüstli (je ca. 150 g). längs halbiert

Marinade

  • 1 dl
    Weisswein
  • 2 EL
    Öl
  • 1 EL
    Currymischung (siehe unten)
  • 1 TL
    rote Currypaste
  • 1.5
    Stängel Zitronengras . fein gehackt
  • 2
    Knoblauchzehen . gepresst
  • 1
    Kaffirlimetten-Blatt . fein gehackt
    alles in einem Bratgeschirr gut verrühren, Pouletbrüstli beigeben, mischen, zugedeckt im Kühlschrank ca. 30 Min. marinieren
  • 0.5 TL
    Salz
    salzen

Sauce

  • 1 EL
    Butter oder Margarine
    in einer Pfanne warm werden lassen
  • 1 TL
    Currymischung (siehe unten)
  • 1 TL
    rote Currypaste
  • 1 TL
    Erdnusspaste
    alles beigeben, andämpfen
  • 2 dl
    Fertig-Geflügelfond oder Hühnerbouillon
    dazugiessen, aufkochen
  • 0.5 EL
    helles Maizena express
    in die siedende Flüssigkeit einrühren, Hitze reduzieren, ca. 10 Min. köcheln, ins Bratgeschirr giessen, mischen
  • nach Bedarf
    Salz
    salzen, sofort servieren

Currymischung

  • 1 EL
    Koriandersamen
  • 1 TL
    gelbe Senfkörner
  • 1 TL
    Kreuzkümmel
  • 1 TL
    schwarze Pfefferkörner
  • 0.5 TL
    Bockshornklee
    alles in einer Bratpfanne bei kleinster Hitze unter gelegentlichem Hin- und Herbewegen der Pfanne ohne Fett rösten, bis es gut riecht, auskühlen. Im Cutter fein mahlen, in eine kleine Schüssel geben
  • 4 EL
    Kurkuma (Gelbwurz)
  • 4 EL
    Rosenpaprika
  • 1 TL
    Ingwerpulver
    alles beigeben, gut mischen, benötigte Menge sofort verwenden, Rest in ein Glas mit Schraubdeckel füllen, gut verschlossen, kühl und dunkel aufbewahren. Haltbarkeit: ca. 1 Jahr

Zusatzinformationen

  • Tipps Statt Pouletbrüstli Pouletschenkel verwenden (Bratzeit ca. 40 Min.). Evtl. während der Bratzeit etwas Wasser dazugiessen.
  • Statt der Currymischung 1 Esslöffel milden Curry für die Marinade und 1 Teelöffel für die Sauce verwenden.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten