Quarkkuchen mit Streusel

Quarkkuchen mit Streusel

Verziert mit Puderzucker, auf einer rahmig zarten Quarkfüllung mit versteckten feinen Apfelschnitzen.
 
ca. 0Min.ca. 0Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

250 g Butter in einer Schüssel weich rühren
100 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz alles darunter rühren
2 Eigelbe beigeben, weiterrühren, bis die Masse hell ist
375 g Mehl
1 EL Backpulver beides sieben, beigeben, zu weichem Teig zusammenfügen, ca. 1 Std. kühl stellen. 1/4 des Teiges für Streusel kühl stellen. Die Hälfte des restlichen Teiges auf dem Formenboden auswallen, Formenrand anbringen. Restlichen Teig als Rolle an den Rand legen, mit den Fingerspitzen andrücken, bis zum Formenrand hochziehen. Teigboden mit Gabel einstechen, Form ca. 15 Min. kühl stellen
2.5 säuerliche Äpfel, z. B. Boskoop schälen, in feine Schnitze schneiden, auf dem Teigboden verteilen

Quarkfüllung

750 g Magerquark
300 g Rahmquark
200 g Zucker
1 Päckli Vanillezucker
1 Prise Salz
1 unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale und Saft
2 Eier
2 Eiweisse, verklopft
50 g Maizena alles verrühren, über die Äpfel geben, glatt streichen. Beiseite gelegten Teig von Hand zu Streusel reiben, dicht auf der Füllung verteilen
Form: 
Für eine Springform von 24 cm Ø , Boden mit Backpapier belegen, Rand einfetten
Backen: 
Ca. 85 Min. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, leicht abkühlen, Formenrand entfernen, auf ein Gitter schieben, auskühlen.
Verzieren: 
Ausgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.
Haltbarkeit: 
In Folie eingepackt im Kühlschrank, ca. 4 Tage. Am besten schmeckt der Kuchen nach ca. 2 Tagen.

Service

Kundenbewertung für dieses Rezept