Zurück
Tipps & Tricks1 x 1 der KücheZubereitungsartenZubereitungsarten kurz erklärt: Sieden

Zubereitungsarten kurz erklärt: Sieden

Relativ «robuste» Nahrungsmittel (z.B. Kartoffeln, Getreide, Teigwaren, Hülsenfrüchte, ganze Eier, einige Fleisch-und Gemüsesorten) werden in reichlich siedender Flüssigkeit (z.B. Bouillon, Salzwasser, Sud, Wasser) gar gekocht. Um Vitamine und Mineralstoffe möglichst zu schonen, zuerst die Flüssigkeit aufkochen, erst dann die Nahrungsmittel beigeben.

In sprudelndem Salzwasser kochen

Nahrungsmittel wie Getreide und Teigwaren werden in siedender, d.h. sprudelnder Flüssigkeit gekocht.

Knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen (pochieren)

Ziehen lassen bedeutet, ein Nahrungsmittel in Wasser oder einem Sud knapp unter dem Siedepunkt zu garen; das Wasser darf dabei nicht sprudeln. Diese Zubereitungsart eignet sich zum Beispiel für gefüllte Teigwaren, Gnocchi, Würste, Siedfleisch und pochierte Eier (verlorene Eier).

Eier sieden
  • Hart gekochte Eier
    Wasser in einer kleinen Pfanne aufkochen, Eier sorgfältig ins siedende Wasser (sie sollten bis zu ¾ Höhe im Wasser liegen) geben, bei mittlerer Hitze ca. 8 Min. köcheln, herausnehmen, auskühlen. Hinweis: Eier vor dem Kochen Raumtemperatur annehmen lassen, so zerspringen sie weniger. Haltbarkeit: im Kühlschrank ca. 2 Wochen.
  • Wachsweich gekochte Eier
    Frische Eier verwenden. Kochzeit: ca. 6 Min., nicht aufbewahren.
  • Weich gekochte Eier
    Frische Eier verwenden. Kochzeit: 3 bis 4 Min., nicht aufbewahren.
Tipps und Tricks
  • Salz (ca. ½ EL pro Liter Wasser) erst beigeben, wenn das Wasser kocht. Teigwaren ins sprudelnde Salzwasser geben.
  • Fleisch immer in die siedende Flüssigkeit geben, damit sich die Poren sofort schliessen und der Fleischsaft nicht ausläuft. Hitze reduzieren, Fleisch zugedeckt knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen.  
  • Beim Sieden behalten grüne Gemüse wie Rosenkohl, Kefen, Bohnen, Broccoli usw. ihre Farbe besonders gut.
  • Eier nach dem Kochen nicht mit kaltem Wasser abschrecken, das verkürzt die Haltbarkeit und hat keinen Einfluss auf die Schälbarkeit der Eier.
Dieses Küchenzubehör braucht es

Unerlässlich für die Pastaküche: Abtropfsieb.

Dieses Küchenzubehör braucht es

Zum Sieden braucht es eine grosse Pfanne mit Deckel. Zum Abtropfen von Teigwaren und Kartoffeln wird ein Sieb benötigt, zum Herausnehmen von gefüllten Teigwaren und Eiern eine Schaumkelle.

Finden Sie jetzt im Betty Bossi Online-Shop die optimale Pfanne für Ihre Bedürfnisse. Unser neuer Pfannen-Berater hilft Ihnen schnell und einfach bei der Auswahl!