Zurück
MagazinÄlplermagronen: 17. Feb. 2012

DRS 3 chocht fein mit Betty Bossi - 17. Feb. 2012

Erfolgsgastronom Jann Hoffmann und die begeisterte Hobbyköchin Isabelle Maissen stehen jeden Freitag ab 11 Uhr für Sie am Herd.

Kochschritte werden anschaulich erklärt, und es wird nicht nur übers Kochen gesprochen, sondern auch richtig gekocht. Bekannte und überraschend einfache einheimische und saisonale Rezepte kommen auf den Tisch.

Bodeschtändige Chost
Bodeschtändige Chost

Skitouren, Hüttenzauber, Pfadilager oder Familienplausch zuhause: Älplermagronen stehen für Gemütlichkeit pur - und das auf deftig köstliche Weise. Die Kalorienbombe ist auch eine Stimmungsbombe - und in ihrer raffinierten Einfachheit ein Vorläufer der trendigen Fusion-Küche. Als Fusionsküche wurde ursprünglich die Kombination landestypischer Zutaten aus verschiedenen Regionen - z.B. aus Asien und Europa - bezeichnet.

 

Rezept

Video

Innerschweizer als «Vorreiter»?

Zu Älplermagronen passt eine Zwiebelschwitze: Zwiebeln unter gelegentlichem Wenden bei mittlerer Hitze ca. 30 Min. hellbraun braten. Gegen Ende der Kochzeit evtl. Hitze etwas erhöhen

Innerschweizer als «Vorreiter»?

Im Zeitalter der Globalisierung hat die Fusion-Küche oder Crossover-Küche Hochsaison. Als Fusion-Küche versteht man die Kombination unterschiedlicher Esskulturen und Kochkünste sowie die Vermischung klassischer Regional- und Nationalküchen. Der Begriff «fusion cuisine» oder «fusion cooking» entwickelte sich in den USA in den 1980er Jahren. Eine Art Verschmelzung von klassischen Gerichten, die für ein Land oder eine Region typisch sind. Letztere werden mit ungewöhnlichen Zutaten aus anderen Regionen zusammengebracht und sorgen so für neue, teils ganz ungewohnte kulinarische Geschmackserlebnisse.

 

Typische Beispiele von Fusion Food sind die Tex-Mex-Küche (eine Kombination mit Gerichten aus Mexiko und Texas) oder die Currywurst, die eine Kombination aus deutscher Wurst mit amerikanischem Ketchup und Currypulver aus Asien ist. Als Schweizer Variante für Fusion Food oder Crossover-Küche passen die Älplermagronen bestens - und seit jeher. So betrachtet ist dieser helvetische Klassiker eine Art trendiger Vorläufer dieser kulinarischen Bewegung.

Jann Hoffmann - Küchentüfftler

Jann Hoffmann: Küchentüfftler und Erfolgsgastronom.

Jann Hoffmann - Küchentüfftler

Jann Hoffmann (1977), der Küchentüftler und Erfolgsgastronom, fand seinen Weg aus der Davoser Bergwelt mit Umwegen übers ferne Australien nach Zürich. Das «Steigenberger Belvédère» in Davos und das «Parkhaus Vitznau», später dann das «Taggenberg» in Winterthur und nach einem Aufenthalt in Australien das «Zentraleck» in Zürich, gehören zu seinen Stationen. Seit 2010 führt Jann das legendäre Restaurant «Café Boy» im Zürcher Kreis 4 zusammen mit seinem Geschäftspartner und guten Freund Stefan Iseli. Jann lebt in Zürich.

Isabelle Maissen - begeisterte Hobbyköchin
Isabelle Maissen: kocht, bäckt und haushaltet mit viel Liebe.
Isabelle Maissen - begeisterte Hobbyköchin

Isabelle hat Jahrgang 1980, ist Ehefrau, Mutter, Redaktorin und Journalistin bei DRS 3 und macht in ihrer Freizeit nichts lieber als kochen. Diese Leidenschaft erwachte, als ihr heutiger Ehemann vor vielen Jahren, damals noch als neuer Freund, in ihrer Küche stand und viel besser kochen konnte als sie... Am liebsten kocht Isabelle währschafte Schmorgerichte und Desserts. Isabelle lebt mit ihrer Familie in Uster bei Zürich.