Zurück
MagazinSchenkeli: 10. Feb. 2012

DRS 3 chocht fein mit Betty Bossi - 10. Feb. 2012

Erfolgsgastronom Jann Hoffmann und die begeisterte Hobbyköchin Isabelle Maissen stehen jeden Freitag ab 11 Uhr für Sie am Herd.

Kochschritte werden anschaulich erklärt, und es wird nicht nur übers Kochen gesprochen, sondern auch richtig gekocht. Bekannte und überraschend einfache einheimische und saisonale Rezepte kommen auf den Tisch.

Schenkeli - «schwer» zu widerstehen!
Schenkeli - «schwer» zu widerstehen!

Sie sind die lustvollste Versuchung, seit es Gebäck gibt - und aus der Fasnachtszeit nicht wegzudenken: Schenkeli, Fettgebackenes vor dem langen Fasten. Schenkeli sind ursprünglich kulinarische Schwergewichte, wurden sie doch einerseits in der Fritteuse und andererseits in Schweinefett oder eingesottener Butter zubereitet. Mittlerweile laufen sie auch in einer Bratpfanne auf dem Herd - frittiert in Erdnussöl oder Kokosfett - zu kulinarischer Höchstform auf.

 

Rezept

Video

Schmalz am schmutzigen Donnerstag
Variante zu den schwimmend gebackenen Schenkeli: Ofenschenkeli, die ca. 8 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens gebacken werden. Wichtig: Dem Teig zusätzlich ca. 2 Esslöffel Mehl beifügen.
Schmalz am schmutzigen Donnerstag

Fettes zu essen, war früher gleichbedeutend mit gut und viel essen, und das hatten die Leute vor der 40-tägigen Fastenzeit vor Ostern sehr nötig. Fettgebackenes wurde traditionell in Schweinefett oder eingesottener Butter gebacken, heute verwendet man hoch erhitzbares Öl, z.B. Erdnussöl.

 

Der schmutzige Donnerstag, der Donnerstag vor Aschermittwoch, bezeichnet den Tag, an dem das häusliche Backen einst begann. Dieser Tag galt auch als letztmöglicher Schlachttag vor der Fastenzeit. Mit Schmutz wird hier nicht Dreck, sondern Schmalz, Fett bezeichnet. Das Fett als Nebenprodukt des Schlachtens konnte so in der Küche für die beliebten Küchlein gleich verwertet werden.

Jann Hoffmann - Küchentüfftler

Jann Hoffmann: Küchentüfftler und Erfolgsgastronom.

Jann Hoffmann - Küchentüfftler

Jann Hoffmann (1977), der Küchentüftler und Erfolgsgastronom, fand seinen Weg aus der Davoser Bergwelt mit Umwegen übers ferne Australien nach Zürich. Das «Steigenberger Belvédère» in Davos und das «Parkhaus Vitznau», später dann das «Taggenberg» in Winterthur und nach einem Aufenthalt in Australien das «Zentraleck» in Zürich, gehören zu seinen Stationen. Seit 2010 führt Jann das legendäre Restaurant «Café Boy» im Zürcher Kreis 4 zusammen mit seinem Geschäftspartner und guten Freund Stefan Iseli. Jann lebt in Zürich.

Isabelle Maissen - begeisterte Hobbyköchin
Isabelle Maissen: kocht, bäckt und haushaltet mit viel Liebe.
Isabelle Maissen - begeisterte Hobbyköchin

Isabelle hat Jahrgang 1980, ist Ehefrau, Mutter, Redaktorin und Journalistin bei DRS 3 und macht in ihrer Freizeit nichts lieber als kochen. Diese Leidenschaft erwachte, als ihr heutiger Ehemann vor vielen Jahren, damals noch als neuer Freund, in ihrer Küche stand und viel besser kochen konnte als sie... Am liebsten kocht Isabelle währschafte Schmorgerichte und Desserts. Isabelle lebt mit ihrer Familie in Uster bei Zürich.