Peperoni mit Teigwarensalat

Peperoni mit Teigwarensalat

Jedem sein Portiönchen. Dieser Teigwarensalat mit Sardellen und Oliven schmeckt nicht nur toll, er lässt sich auch hübsch präsentieren.
 
ca. 40Min.ca. 40Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

Peperoni

4 orange Peperoni, mit Stiel, längs halbiert, entkernt
1 EL Sonnenblumenöl
0.5 TL Salz
Und so wirds gemacht:
Peperoni auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Öl bestreichen, salzen.
Braten: 
ca. 15 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens.

Sauce

3 EL Weissweinessig
1 dl Gemüsebouillon
2 EL Pesto
1 TL Paprika
1 kleine Schalotte, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
Salz, Pfeffer, nach Bedarf
Alle Zutaten gut verrühren, Sauce würzen.

Salat

200 g kleine Teigwaren (z.B. Krawättli)
Salzwasser, siedend
1 Döschen Sardellenfilets (ca. 50g; siehe Tipp), kalt abgespült, quer in ca. 5mm breiten Streifen
50 g entsteinte schwarze Oliven, längs halbiert, quer in Streifen
0.5 kleiner Batavia, in feinen Streifen
Und so wirds gemacht:
1. Teigwaren im siedenden Salzwasser al dente kochen, abtropfen, mit der Sauce mischen.
2. Sardellen, Oliven und Batavia unter die Teigwaren mischen.Teigwarensalat in den Peperoni anrichten.
Tipp: 
statt Sardellen Thon verwenden.
Peperoni sind in verschiedenen Farben erhältlich. Dabei handelt es sich aber nicht etwa um unterschiedliche Sorten, sondern um unterschiedliche Reifegrade. Eine neue Sorte, die sich geschmacklich jedoch nicht von den anderen unterscheidet, ist die schwarze Peperoni. Die spanische Gemüsepaprika ist an ihrer verdrehten Form erkennbar. Diese Sorte hat einen milden, süssen Geschmack. Die Cecei ist eine ungarische Gemüsepaprika mit einem milden, süsslichen Geschmack.

Service

Nährwert pro Person:
  • 350 kcal
  • 15 g
  • Kh 40 g
  • 12 g

Kundenbewertung für dieses Rezept