Filet Wellington

Filet Wellington

Ein Klassiker, der dreifach besticht: mit dem zarten Rindsfilet innen drin, der aromatischen Füllung drumherum und dem knusprigen Teig, der das Ganze umhüllt!

Vor- und zubereiten: ca. 90 Min.
Backen: ca. 25 Min.
Anzahl Personen

Fleisch

  • 800 g
    Rindsfilet
  • 1 TL
    Thymianblättchen
  • 0.75 TL
    Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 0.25 TL
    Paprika
  • 0.25 TL
    milder Curry
    alles mischen, Fleisch würzen
  • Bratbutter zum Anbraten
    in einer Bratpfanne heiss werden lassen. Fleisch ca. 3 Min. anbraten, erst wenden, wenn sich eine Kruste gebildet hat, herausnehmen, auskühlen. Bratfett mit Haushaltpapier auftupfen

Füllung

  • 1 EL
    Butter oder Margarine
    in derselben Pfanne warm werden lassen
  • 250 g
    Champignons, sehr fein gehackt, z. B. im «Häxler»
    andämpfen
  • 1 EL
    Zitronensaft
    beigeben, weiterdämpfen, bis die entstandene Flüssigkeit vollständig eingekocht ist
  • 0.25 TL
    Herbes de Provence
  • 0.25 TL
    Salz
    würzen, auskühlen
  • 1.5
    rechteckig ausgewallte Blätterteige (je ca. 42x25 cm)
    1/2 Teig für die Garnitur beiseite legen. Teig etwas grösser auswallen, 3/4 der Füllung in der Grösse des Filets auf der Teigmitte verteilen, glatt streichen, Filet darauf legen, restliche Füllung darauf verteilen
  • 1
    Eiweiss, verklopft
    Teigränder damit bestreichen, Filet einpacken, Ränder gut andrücken, mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Aus dem beiseite gelegten Teig ca. 1 cm breite Streifen schneiden, mit Eiweiss bestreichen, darauf legen, ca. 20
  • 1
    Eigelb, verdünnt
    Teig damit bestreichen, mit einer Gabel mehrmals einstechen

Zusatzinformationen

  • Backen: ca. 25 Min. in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Die Kerntemperatur soll ca. 60 Grad betragen. Filet gegen Ende der Backzeit evtl. mit Folie vor zu starker Bräunung schützen. Herausnehmen, vor dem Tranchieren ca. 10 Min. stehen lassen.
  • Tipp Den Champignons 75 g Sandwich-Creme, z. B. Le parfait und 100 g Kalbsbrät beigeben.
  • Fleischvariante: gut gelagerte Huft.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten