Backen im Advent

In der Adventszeit erobern Zimt und Anis die Backstube, und unsere kleinen Helden marschieren gleich hintennach. Ihre Vorfreude auf den schönsten Tag im Jahr lassen sie wahre Wunderwerke hervorbringen. Räumen Sie die Küche für Mehl, Butter, Zucker und Kinder und freuen Sie sich über die schön verzierten, köstlichen Gebäcke und die glänzenden Kinderaugen.

Traumtaler, Grittitanz und Samichlaussäckli

Traumtaler, Grittitanz und Samichlaussäckli
Fruchtschnitten als Fertigbackmischung zum Verschenken und eine kleine Kostprobe dazu.

Die süssen Doppeldecker aus Haselnüssen und Schokolade schmecken mit einer Kokosfüllung genauso gut wie mit Erdnussbutter oder Nutella. Aus Hefeteig wiederum entstehen tanzende Grittbänzen, pikante Zaubersterne und lustig verzierte Tannenbäume, die allen munden.

Neben den feinen Rezepten gibts viele kreative Ideen für farbige Dekorationen. Da können sich die kleinen Künstler so richtig entfalten.

Den Samichalus stimmen wir mit einem gefüllten Samichlausgipfeli gnädig. Der Mann liebt Datteln, Feigen und Nüsse. Obs auch mit Lebkuchen im selbst genähten Samichlaussäckli funktioniert? Es wäre einen Versuch wert.

Kuchen in der Tasse

Kuchen in der Tasse
Die Power-Bälle begeistern Verwandte und Bekannte. Und natürlich die kleinen Confiseure.

Einen Kuchen, der in einer selbst bemalten Tasse gebacken wurde, hat das Grosi bestimmt noch nie erhalten.

Auch die energiespendenden Power-Bälle überraschen. Vor allem, wenn sie hübsch verpackt sind.