Urban Gardening

Balkon wird zur Gemüse-Plantage
Balkon wird zur Gemüse-Plantage

Der Trend zum urbanen Gärtnern hält an. Die eigene kleine «Gemüse-Plantage» ist auch ohne Garten möglich. Mit Hilfe von Töpfen und Beeten lässt sich jeder Balkon im Handumdrehen zur grünen Oase umfunktionieren. Zu erleben, wie die selber gepflanzten Gemüse wachsen und gedeihen, macht Spass und liegt im Trend. Genauso wie die alt bewährten Schrebergärten, die einen willkommenen Ausgleich zum Alltag bieten.

Hoher Ertrag
Hoher Ertrag

Urban Gardening kann jeder. Zumindest all jene mit einem mehr oder weniger grossen Balkon. Es werden Kisten, Säcke oder Eimer bepflanzt, Pflänzchen gehegt und gepflegt bis man stolz die Früchte seiner Arbeit ernten kann. Und dies mit teils hohem Ertrag. So liefert beispielsweise eine Erdbeerpflanze 500 Gramm frische Früchte, eine Tomatenpflanze locker fünf Kilogramm saftig-süsse Tomaten oder eine Zucchini gleich einen ganzen Korb voll nahrhaftem Gemüse.

Anfängertipp: Radieschen
Anfängertipp: Radieschen

Mit der Natur arbeiten, die eigene Ernte wachsen sehen und verarbeiten ist schönes ein Hobby für die ganze Familie. Ideal für Einsteigerinnen und Einsteiger sind zum Beispiel die pflegeleichten Radieschen. Die kleinen Knollen lassen sich problemlos in einem Topf oder einem Blumenkistchen ziehen. Sie brauchen lediglich einen sonnigen Standort und müssen regelmässig gegossen werden. Mit der Aussaat kann bereits ab März begonnen werden. In einem Abstand von ungefähr sechs Zentimetern werden die Saatkörner einen Zentimeter tief in die Erde gesteckt. Nach rund einem Monat folgt bereits die erste Ernte und die Beete können erneut bepflanzt werden. Radieschen eignen sich besonders gut als schmackhafte Farbtupfer in einem knackigen Salat oder auch pur als kleiner Snack.

Saisonale und regionale Gemüse und Früchte – am besten fünf Mal pro Tag
Saisonale und regionale Gemüse und Früchte – am besten fünf Mal pro Tag

Gemüse und Früchte aus eigenem Anbau stehen für Frische und Qualität. Auch die Gesundheit kommt nicht zu kurz, denn beim urbanen Gartenbau wird in aller Regel auf Pestizide oder Herbizide verzichtet. Der kleine Gemüsegarten auf dem Balkon kann zwar den Einkauf nicht gänzlich ersetzen, es ist aber sympathisch und praktisch, die Mahlzeiten mit saisonalen Produkten aus dem eigenen Gemüsebeet zu ergänzen. Bei der Wahl der passenden Gemüse und Früchte hilft ein Blick in die Saisontabelle.

Fünf Portionen Gemüse und Früchte pro Tag auf dem Speiseplan garantieren eine ausgewogene, abwechslungsreiche und schmackhafte Ernährung. Weitere Tipps und Ideen zu «5 am Tag» sind unter www.5amtag.ch zu finden.

Fünf Portionen, jeden Tag
Fünf Portionen, jeden Tag

«5 am Tag» unterstützt Sie dabei, gesund zu bleiben und zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Gemüse- und Früchtekonsum abwechslungsreich und mit viel Genuss steigern können.

Hier erfahren Sie mehr.