Welcher Bewegungstyp sind Sie?

Welcher Bewegungstyp sind Sie?

Bei der Bewegung ist es wie mit der Gemüsevielfalt, es hat für jeden Geschmack etwas dabei. Sie müssen nur herausfinden, welche Bewegungsform zu Ihnen passt. Nehmen Sie sich die Zeit zu entdecken, was Ihnen Freude macht. Wir haben ein paar Ideen für Sie zusammengestellt.

Was macht mir Freude? Was tut mir gut?

Was macht mir Freude? Was tut mir gut?
Finden Sie eine Bewegungsform, die Ihnen Spass macht!

Diese zwei Fragen sind entscheidend, wenn es darum geht, eine Form zu finden, um den Körper in Schwung zu bringen. Langfristig werden Sie nur das tun, was mit einem positiven Gefühl verbunden ist. Statt mit zusammengebissenen Zähnen ein intensives Sportprogramm durchzuziehen, um in kurzer Zeit möglichst viele Kalorien zu verbrennen, wählen Sie besser etwas aus, das Ihnen ein gutes Gefühl gibt. Mögen Sie Wasser oder verabscheuen Sie es? Sind Sie gerne in der Natur? Fällt Ihnen die Bewegung in der Gruppe einfacher, oder sind Sie lieber allein? Was sagt Ihnen mehr zu: ein verbindlicher Termin oder eine flexible Planung?

1001 Möglichkeiten in Bewegung zu sein

1001 Möglichkeiten in Bewegung zu sein
Ein zügiger Spaziergang kostet nichts, ist überall möglich und jeder kanns: Los gehts!
  • Zügiger Spaziergang mit Start vor der eigenen Haustür.
  • Walking mit Stöcken im nächstgelegenen Wald.
  • Nordic Walking in der Gruppe.
  • Leichtes Joggen (nur für bereits Geübte mit gesunden Knieen!).
  • Vitaparcours.
  • Brustschwimmen im Hallenbad.
  • Aquafit oder Aquajogging in der Gruppe.
  • Tanzen - alleine, zu zweit, in der Gruppe, Rock'n'Roll, Salsa, Hip-Hop oder Zumba.
  • Aerobic in der Gruppe.
  • Fitness-Abo.
  • Rückenturnen im Dorfverein.
  • Gymnastikprogramm zu Hause mit YouTube (Stichwort: «Workout»).
  • Yoga ab DVD oder in der Gruppe im Yoga-Studio.


3. Januar 2017