Zurück
Tipps & TricksGuetzli-Tipps für den lustvollen Backspass

Guetzli-Tipps für den lustvollen Backspass

Adventszeit ist Guetzlizeit! Für den lustvollen Backspass sorgen eine gute Vorbereitung und reibungslose Abläufe. Das beginnt beim genauen Durchlesen der ausgewählten Rezepte, der Vorratskontrolle und dem Schreiben der Einkaufsliste. So gewappnet brauchts nur noch gute Guetzlilaune und genügend Zeit: Da ist gutes Gelingen garantiert!

Teig zubereiten und kühl stellen

Wenig Milch macht, dass der Guetzliteig zusammenhält.

Teig zubereiten und kühl stellen

Teige, die nicht zusammenhalten, mit 1-2 Esslöffel Milch oder mit wenig Eiweiss, verklopft, mischen, zusammenfügen, nicht kneten.

Butterhaltige Teige flach drücken, in Plastikbeutel oder Klarsichtfolie verpackt ca. 30 Min. kühl stellen.

Für Guetzli immer frische Eier verwenden, da beim Guetzlibacken oft Teig genascht wird.

Wichtig: Die Rezepte basieren auf mittelgrossen Eiern (Bezeichnung:
53 g+).

Teig auswallen

Teighölzchen sorgen für eine gleichmässige Guetzlidicke.

Teig auswallen

Über Nacht kühl gestellte, butterhaltige Teige ca. 15 Min. vor dem Auswallen aus dem Kühlschrank nehmen. Butterhaltige Teige portionenweise auf wenig Mehl oder zwischen zwei aufgeschnittenen Plastikbeuteln auswallen. Eiweissteige auf wenig Zucker, gemahlenen Nüssen oder zwischen zwei aufgeschnittenen Plastikbeuteln auswallen.

Tipp: Die Arbeitsfläche befeuchten, Beutel darauflegen.

Teighölzchen ermöglichen gleichmässig dickes Auswallen der Teige. Teig während des Auswallens von Zeit zu Zeit und nochmals vor dem Ausstechen der Guetzli mit einem flach gehaltenen Spachtel von der Arbeitsfläche lösen.

Guetzli formen

Bei butterhaltigen Teigen das Förmchen vor dem Ausstechen in wenig Mehl tauchen.

Guetzli formen

Guetzli dicht nebeneinander ausstechen; damit die Förmchen nicht kleben:
 

  • Butterhaltige Teige: Förmchen in wenig Mehl tauchen. Mehlspuren mit einem Pinsel von den Guetzli abwischen.
  • Eiweisshaltige Teige: Förmchen in Zucker oder kaltes Wasser tauchen.


Teigresten leicht zusammenfügen, auf wenig Mehl bzw. Zucker wieder auswallen. Guetzli mit einem Spachtel auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, kühl stellen. Heisse Bleche vor dem erneuten Belegen und Kühlstellen immer ganz auskühlen.

Tipp: Backpapier lässt sich mehrmals verwenden.

Guetzli backen

Vorheizen lohnt sich, denn der Backofen sollte stets die gewünschte Temperatur haben.

Guetzli backen

Die Vielfalt der Backöfen ist gross. Jeder Backofen hat wieder andere Backeigenschaften. Die Temperaturangabe und die Backzeit in den Rezepten verstehen sich daher als Richtwerte.

Die Backtemperaturen gelten für das Backen mit Ober- und Unterhitze. Beim Backen mit Heiss- bzw. Umluft verringert sich die Backtemperatur um ca. 20 Grad. Beachten Sie die Hinweise des Backofenherstellers.

Backofen stets vorheizen, bis er die gewünschte Temperatur erreicht hat. Es empfiehlt sich, zur Kontrolle der Ofentemperatur ein Backofenthermometer zu verwenden. Das Öffnen der Backofentür während des Backens lässt die Temperatur fallen. Darum die Tür nicht unnötig öffnen.

Die Backzeit für Guetzli ist immer auf volle Bleche ausgerichtet. Werden nur wenige Guetzli auf einem Blech gebacken, verkürzt sich die Backzeit. Guetzli im Ofen überwachen. Evtl. das Blech wenden, falls der Ofen vorne und hinten unterschiedlich heiss ist und darum unregelmässig bäckt.

Alle diese Guetzlitipps und noch einige mehr finden Sie in diesem PDF zum Herunterladen: Tipps und Tricks rund um Guetzli.