Glutenfrei kochen – ein Genuss!

Glutenfrei kochen – ein Genuss!

Köstliche Menüs für alle - auch bei Zöliakie (Glutenunverträglichkeit)! Auf eine gemütliche Einladung unter Freunden müssen Betroffene nicht verzichten, wenn das Essen konsequent glutenfrei ist. Mit von Natur aus glutenfreien Lebensmitteln gelingt dies ohne grossen Aufwand, ist ausserdem abwechslungsreich und fördert die kulinarische Kreativität.

«Was soll ich heute kochen?»

Diese Frage stellt sich wohl hin und wieder jeder Koch, jede Köchin. Ein Blick in die Lieblingskochbücher bringt meistens die zündende kulinarische Idee für ein feines Menü. Was aber, wenn die Rezeptidee zwar da ist, aber die Zutaten dafür Beschwerden verursachen? Zum Beispiel dann, wenn ein Gast wegen Zöliakie Gluten strikt meiden muss?

In der Schweiz leidet schätzungsweise jede hundertste Person an Zöliakie, die Krankheit kann in jedem Lebensalter auftreten. Für Betroffene gibt es heute aber viele spezielle, glutenfreie und somit verträgliche Lebensmittel, mit denen sich der Speiseplan reichhaltig und abwechslungsreich gestalten lässt. Und falls Sie auf der Suche nach Rezeptideen für pikantes Gebäck sind, lassen Sie sich von unserem Rezeptbüchlein «Pikantes Gebäck» inspirieren!

Erfrischend knackig, erfrischend anders: Glutenfreie Spargel-Tarte.
Erfrischend knackig, erfrischend anders: Glutenfreie Spargel-Tarte.

Betty Bossi Zeitung «Glutenfrei» Jahresabo

CHF 49.90 Sofort lieferbar
Zum Produkt >

Richtig fein essen - gewusst wie!

Wird durch den Arzt eine Zöliakie diagnostiziert, muss eine lebenslange, glutenfreie Ernährung eingehalten werden. Gluten ist in Weizen (inkl. Kamut, Einkorn und Emmer), Dinkel, Grünkern, Gerste, Roggen und Hafer enthalten. Auch paniertes Gemüse oder Fleisch, Bier sowie Schokolade mit glutenhaltigen Getreiden sind zu meiden.

Die Krankheit hat viele Gesichter: So sprach man früher bei Kindern von Zöliakie, bei Erwachsenen von Sprue, dahinter steckte jedoch als gleiche Ursache die Glutenunverträglichkeit. Heute ist in der Regel für alle Lebensalter der Begriff Zöliakie gebräuchlich.

Sie dürfen mit gutem Gewissen genossen werden: Grillierte Bundrüebli.
Sie dürfen mit gutem Gewissen genossen werden: Grillierte Bundrüebli.

Glutenfrei kochen für Gäste

Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten nehmen leider stetig zu. Es ist deshalb nicht auszuschliessen, dass einmal ein Gast in einer gemütlichen Runde am Tisch sitzt, der von Zölikaie betroffen ist. Wenn man einlädt, erkundigt man sich am besten gleich bei seinen Gästen, ob sie auf gewisse Speisen verzichten müssen. So kann man das Menü von Anfang an entsprechend abstimmen. Unter Umständen ist es nicht einmal nötig, spezielle Zutaten in teuren Grosspackungen einzukaufen, wenn sie nur für diesen einen Anlass benötigt werden. Mehr ist weniger, lautet die Devise: Es genügt, auf glutenhaltige Lebensmittel zu verzichten, um die ganze Gästeschar mit einem mehrgängigen, für alle verträglichen und erst noch köstlichen Menü zu bekochen.

Gemüse, Früchte, Salat und Fleisch stellen für Zöliakie-Betroffene grundsätzlich kein Problem dar. Und glutenfreie Beilagen zum Hauptgericht gibt es bei Betty Bossi ebenfalls genügend.

Beliebt bei jung und alt: Gefüllter Kalbsbraten, ein Klassiker.
Beliebt bei jung und alt: Gefüllter Kalbsbraten, ein Klassiker.

Backen pikant, glutenfrei

CHF 6.00 Mehr als 100 Stück lieferbar
Zum Produkt >

Tipps für Gastgeber und Betroffene

  • Auf glutenhaltige Lebensmittel verzichten: Gemieden werden müssen Weizen (inkl. Dinkel und Grünkern), Roggen, Gerste (Malz), Hafer sowie alle Lebensmittel, die diese Getreidearten enthalten: Mehle, Brote, Teigwaren, Gebäcke, Suppen (Bouillon), Saucen, Cremen, Fertiggerichte usw.
  • Von Natur aus glutenfrei sind: Reis, Mais, Hirse, Buchweizen, Amarant, Quinoa, Soja, Kartoffeln, Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Milch und Milchprodukte, Eier, Butter, Öle, Marroni.
  • Glutenfreie Spezialprodukte (z.B. Mehle, Brote, Teigwaren, Gebäck) sind in Reformhäusern, Drogerien und Apotheken, zum Teil auch bei Grossverteilern erhältlich
  • Auf Nummer sicher gehen beim Einkaufen: Das Glutenfrei-Symbol, eine durchgestrichene Ähre im Kreis, ist ein Markenzeichen, das die Glutenfreiheit von Lebensmitteln auszeichnet. Immer Etikette und deren Zutatenliste studieren.
  • Aromat und Sojasauce enthalten Gluten. Glutenfreie Alternativen sind z.B. bei Coop unter dem Label Free From oder im Reformfachhandel erhältlich.
  • Achtung: Auch kleinste Mengen Gluten können Beschwerden hervorrufen, so muss man zum Beispiel selbst beim Backpulver darauf achten, dass es glutenfrei ist. Glutenfreies Backpulver (Dr. Oetker) ist in allen Coop Verkaufsstellen erhältlich.
  • Kontamination von glutenfreien Spezialprodukten mit glutenhaltigen Lebensmitteln strikt meiden, zum Beispiel Brot nicht auf dem gleichen Brett schneiden.

 

Köstlich knusprig und glutenfrei: Pizza verde.
Köstlich knusprig und glutenfrei: Pizza verde.

Glutenfreie Rezepte: Auswahl und Beratung

Lassen Sie sich inspirieren: Wir haben eine Sammlung von glutenfreien Rezepten für Sie zusammengestellt.

Profitieren Sie von der kulinarischen Kompetenz von Betty Bossi! In unserem Kunden-Center erhalten Sie Soforthilfe bei Fragen zu Kochen, Haushalt und Gesundheit.

Text: Marlène Gautschi (dipl. Ernährungsberaterin HF), Gina Graber
18. Juli 2018

Betty Bossi weiss Rat und kennt gluschtige Rezepte.
Betty Bossi weiss Rat und kennt gluschtige Rezepte.