Zurück
MagazinDossiersCremen - Desserts zum Schwelgen

Cremen - Desserts zum Schwelgen

Die Schoggicreme ist der absolute Kindertraum von einem perfekten Dessert, Gourmets wählen eine Crème brûlée, und die Damen im Café gönnen sich eine Cremeschnitte! Ob rahmig-sämig oder fruchtig-frisch: Cremen sind für sich allein schon ein Hochgenuss, sie sind aber auch eine unentbehrliche Grundlage für köstliche Patisseriekreationen.

Cremen, die das Herz begehrt
Die Schokoladecreme gehört zu den klassischen und beliebtesten Desserts.
Cremen, die das Herz begehrt

Die beliebtesten Cremen, von denen wir schon als Kind nie genug bekommen konnten, sind wohl auch heute noch die bekannten Klassiker: Eine selbst gemachte, zart gepunktete Vanillecreme mit echten Vanillesamen erinnert an unbeschwerte Sommernachmittage und Kaffeekränzchen im Garten. Und der unvergessliche Geschmack der Schokoladecreme, die auf der Zunge zuerst kühl und dann süss und intensiv nach Schokolade schmeckt, macht nostalgische Träume wahr. Nicht zu vergessen sind auch alle Varianten der gebrannten Creme wie zum Beispiel die Crème brûlée und die Crema catalana mit ihrer knackig-süssen Caramelkruste - es darf geschwelgt werden!

Rezepte

Kombinieren, dekorieren, servieren

Kunstvolle Dekorationen, zum Beispiel Iles flottantes in Form von Blumen, werten die Creme optisch auf.

Kombinieren, dekorieren, servieren

Die Vanille-, die Schokolade- und auch die gebrannte Creme lassen sich prima mit verschiedenen Früchten kombinieren oder eignen sich als Grundlage für andere Desserts, zum Beispiel für verführerische Cremeschnitten: Die Kombination von knusprigem Blätter- oder Strudelteig und einer sämigen Creme ist der Inbegriff feiner Patisserie.

Aber auch einfache Cremen präsentieren sich fantasievoll serviert als süsser Blickfang, etwa in einem knusprigen Mürbeteigschiffchen oder mit Cantucci garniert. Dunkle Schokoladecreme lässt sich mit Schlagrahm effektvoll marmorieren. Als Garnitur eignen sich Choco-Chips, Zuckerveilchen, Minzeblätter, Caramelsplitter oder frische Beeren. Besonders edel sind kunstvolle Kreationen aus Caramelfäden, Iles flottantes (Klösschen aus gedämpfter Meringue-Masse) oder Dekorationen aus essbaren Blüten.

Rezepte

Fruchtig, frisch und leicht

Je nach Saison gibt es eine fruchtig-feine Creme aus Äpfeln, Beeren oder Saft.

Fruchtig, frisch und leicht

Aus saisonalen Beeren und Früchten lassen sich wunderbare Cremen zaubern, die unsere kühnsten Dessertträume erfüllen und gleichzeitig unserer Linie nicht schaden. Kein Wunder, sind die leichten und erfrischenden Fruchtcremen so beliebt! Das reiche Angebot eröffnet Dessert-Gourmets einen kreativen Spielraum für neue Rezeptideen und Fruchtkombinationen.

Äpfel, Birnen, Aprikosen und Zwetschgen sind ideal für eine gluschtige Creme, auch Heidelbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Himbeeren usw. eignen sich hervorragend. Wenn keine frischen Früchte erhältlich sind, kann man selbst aus Fruchtsäften wie Traubensaft oder Süssmost traumhafte Cremen zubereiten. Auch die Palette der exotischen Früchte ergibt herrliche Cremeträume.

Rezepte

Exotisch und ungewöhnlich

Die indische Joghurtcreme kombiniert Joghurt mit Gewürzen.

Exotisch und ungewöhnlich

Auch wer es gerne exquisit und ausgefallen mag, wird in Sachen Cremen auf seine Kosten kommen, denn aus zahlreichen, im ersten Moment ungewöhnlichen Zutaten lassen sich besondere Cremen zubereiten: Die Cheesecake-Creme mit weisser Schokolade, Frischkäse und Crème fraîche oder die indische Joghurtcreme mit Gewürzen wie Zimt, Koriander, Safran und Kardamom sind nur zwei von zahlreichen überraschenden Ideen.

Cremen lassen sich gut mit ein wenig Alkohol wie zum Beispiel Kirsch, Rum, Amaretto, Eierlikör oder Bailey’s parfümieren, dann sind sie allerdings für Kinder tabu.

Rezepte


Text: Jeannine Hegelbach

4. Mai 2015