Bohnen einfrieren

Bohnen einfrieren

Bohnen eignen sich sehr gut zum Einfrieren oder Dörren. Was du dabei beachten musst, erfährst du in unseren Tipps. 

Rüsten, blanchieren und einfrieren

Grüne Bohnen sind ein beliebtes Gemüse, das in der Küche vielseitig zubereitet werden kann. Um das ganze Jahr Freude an der frischen Ernte zu haben, lassen sie sich gut tiefkühlen und anderweitig haltbar machen.

 

Vor dem Einfrieren oder Dörren müssen die Bohnen jedoch zwingend blanchiert werden. Entferne zuvor die Enden und rüste die Bohnen.  

 

Das Rüsten geht bei den heutigen Bohnensorten übrigens auch einfacher als früher, denn sie müssen in der Regel nur noch auf einer Seite vom Stiel her der Naht entlang nach unten «gefädelt» werden.

 

Anschliessend die Bohnen ca. 2 Min. in siedendem Wasser offen kochen, dann sofort kurz in eiskaltes Wasser legen, abtropfen und trocken tupfen. So bleibt auch die schöne grüne Farbe erhalten.

 

Zum Einfrieren werden die Bohnen in einen Beutel oder Behälter gegeben, der wenig Luft enthält. Im Gefrierfach halten sich die grünen Stangen mehrere Monate. 

Das richtige Behältnis

Eine gut assortierte Auswahl an Aufbewahrungs- und Vorratsdosen erleichtert den Alltag in vielen Bereichen! Absolut dichte Kunststoff- oder Glasdosen sorgen für die optimale Aufbewahrung von Speisen im Vorratraum, im Schrank, im Kühlschrank und Tiefkühler. Liess unsere Tipps in Sachen Dosen und verlängere den Sommer mit tiefgekühlten Köstlichkeiten.

Text: Betty Bossi Onlineredaktion
11. September 2022