Tipp: Knäckebrot selbst gemacht

Tipp: Knäckebrot selbst gemacht

Knäckebrot ist bei uns als knuspriger Snack beliebt. In seinem Ursprungsland Schweden dient es als Grundlage für feine Häppchen. Mit dem Cracker-Rädli «Vital» und unseren Tipps werden Sie über Nacht zum Knäckebrot-Crack.

Cracker und Knäckebrot selber machen

Selbst gemachtes Knäckebrot hat viele Vorteile: Sie können die Zutaten selber bestimmen und wissen, was drin ist. Mit dem Cracker-Rädli «Vital» geht das nun ganz einfach! Ohne grossen Aufwand bereiten Sie 30 Cracker oder 10 Knäckebrote aufs Mal zu.

Und anschliessend lassen sich die Knusperknabbereien nach Lust und Laune bestreichen bzw. belegen.

Grundrezept: Knäckebrot

Selbst gemachtes Knäckebrot schmeckt einfach am besten.
Selbst gemachtes Knäckebrot schmeckt einfach am besten.

Cracker-Rädli «Vital»

CHF 9.95 statt 17.95Mehr als 100 Stück lieferbar
Zum Produkt >

So einfach gehts mit dem Cracker-Rädli «Vital»!

So einfach gehts mit dem Cracker-Rädli «Vital»!
1. Teig auswallen
So einfach gehts mit dem Cracker-Rädli «Vital»!
2. Rollen
So einfach gehts mit dem Cracker-Rädli «Vital»!
3. Backen und brechen

Wintervorrat von der Stange

Knäckebrot hat in Schweden eine jahrhundertealte Tradition. Früher wurde das lange haltbare Brot auf Bauernhöfen als Wintervorrat gebacken. Das ursprüngliche schwedische Knäckebrot ist gross und rund und hat in der Mitte ein Loch. Das kommt daher, dass die Brote früher auf Stangen aufgefädelt und in der Küche aufgehängt wurden. So waren sie vor Mäusen sicher, aber trotzdem in Griffweite, wenn man sich ein Stück abbrechen wollte. «Knäckebröd» kommt denn auch vom Schwedischen «knäcka», was so viel heisst wie knacken, brechen.

Traditionelles schwedisches Knäckebrot mit runder Form und Loch in der Mitte.
Traditionelles schwedisches Knäckebrot mit runder Form und Loch in der Mitte.

Grosse Knäckebrotvielfalt

Das flache Brot mit dem charakteristischen Muldenmuster wird aus Vollkorngetreide, hauptsächlich Roggenschrot sowie Roggen- und Weizenmehl, hergestellt und weist einen hohen Ballaststoffanteil auf. Es wird nur sehr kurz und sehr heiss gebacken und anschliessend getrocknet. Deshalb enthält es praktisch kein Wasser mehr und wird damit knusprig und sehr lange haltbar.

Das Angebot an Knäckebrotsorten ist gross. Variiert wird nicht nur mit den Getreidearten (Roggen, Weizen, Dinkel, Hafer, Gerste), sondern auch mit den Gewürzen und weiteren Zutaten: Rosmarin, Meersalz, Kürbiskerne, Chia, Sonnenblumenkerne, Sesam und Leinsamen (3 Saaten). Und mittlerweile gibt es auch glutenfreie und mediterrane Varianten mit Olivenöl.

Die Basis für den feinen Forellen-Preiselbeer-Aufstrich bildet ein 3-Saaten-Knäckebrot.
Die Basis für den feinen Forellen-Preiselbeer-Aufstrich bildet ein 3-Saaten-Knäckebrot.

Vom einfachen Butterbrot zum opulenten Buffet

Auch wenn man heute jederzeit frisches Brot kaufen kann, erfreut sich das Knäckebrot ungebrochener Beliebtheit - und das nicht nur in Schweden! Das liegt wohl nicht zuletzt daran, dass es die ideale Grundlage für Häppchen ist. Die Schweden sind auch schon mal mit einem einfachen Butterbrot zufrieden. Auf dem Smörgåsbord (smörgås = Butterbrot, bord = Tisch) dürfen es dann etwas opulentere Brötchen sein. Zum Buffet, das zu besonderen Anlässen aufgetragen wird, gehören aber nicht nur verschiedene Fischhäppchen (z.B. Graved Lachs), sondern auch warme Speisen (z.B. Köttbullar) sowie Käse, Früchte und Kuchen.

Rezepte

Köttbullar: Die Fleischbällchen dürfen auf dem Smörgåsbord nicht fehlen.
Köttbullar: Die Fleischbällchen dürfen auf dem Smörgåsbord nicht fehlen.

Der Apéro-Hit: Cracker mit Dips

Es muss nicht immer ein Smörgåsbord sein. Cracker mit Dips sind der unschlagbare Apéro-Hit! Ob fein belegt oder in würzige Dips getunkt: Die unkomplizierte Zubereitung der Cracker ermöglicht eine Fülle an Varianten. In unserem Tipp: Cracker - selbst gemacht finden Sie jetzt weitere Ideen für Ihren Knusperspass.

Text: Daniela Rinderknecht

1. Januar 2018

Selbst gemachte Cracker mit Dips schmecken nicht nur zum Apéro.
Selbst gemachte Cracker mit Dips schmecken nicht nur zum Apéro.

Rosen-Rädli

CHF 14.95 17.95 ohne AboMehr als 100 Stück lieferbar
Zum Produkt >