Marroni

Marroni

Früher das Brot der Armen – heute die heisseste Herbstdelikatesse!
Draussen wird es langsam kalt, und wer die Handschuhe noch nicht hervorgekramt hat, friert schon an den Fingerspitzen. Da hilft nur eins: Hände in die Jackentasche stecken. Oder nein, viel besser: Eine Portion «Heissi Marroni» halten!

  • Heisse Marroni: Marroni waschen, längs einschneiden, nass auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, 30–40 Min. bei 220 Grad im Ofen rösten.
  • Lassen sich tiefkühlen: Marroni waschen, einschneiden, ca. 5 Min. blanchieren, mit der Schale oder geschält tiefkühlen. Haltbarkeit ca. 1 Jahr
  • 2000 Tonnen Kastanien werden jährlich in der Schweiz konsumiert.
  • Frische-Check: Marroni in lauwarmes Wasser legen. Gute gehen unter, alte oder wurmige schwimmen an der Oberfläche.
  • Nicht verwechseln mit Rosskastanien – sie sind ungeniessbar. Edelkastanien haben feinere Stacheln und eine abgeflachte Seite.