Pappardelle mit Wildschweinragout

Pappardelle mit Wildschweinragout

Für einen herzhaften Genuss kombinieren Sie Wildschweinragout an Knoblauch, Tomaten und Rotwein zu Teigwaren.

Vor- und zubereiten: ca. 35 Min.
Schmoren: ca. 1 Std.

Zubereitung

Anzahl Personen
  • 500 g
    Pappardelle
  • Salzwasser, siedend
    Teigwaren al dente kochen, abtropfen

Wildschweinragout

  • 500 g
    Wildschweinragout (z. B. Schulter), in Würfeli
  • 2 EL
    Mehl
    in einer Schüssel mischen
  • Olivenöl zum Anbraten
    im Brattopf heiss werden lassen, Fleisch portionenweise anbraten, herausnehmen, Hitze reduzieren, Bratfett mit Haushaltpapier auftupfen, evtl. wenig Öl beigeben
  • 1 grosse
    rote Zwiebel, in Schnitzen
  • 2
    Knoblauchzehen, in feinen Scheiben
    andämpfen
  • 2
    Tomaten, geschält, entkernt, in ca. 1 cm grossen Würfeln
  • 1
    Rüebli, fein gerieben
  • 2 EL
    Tomatenpüree
    alles mitdämpfen
  • 2 dl
    Fertig-Wildfond oder Fleischbouillon
  • 1.5 dl
    Rotwein (z. B. Merlot)
    dazugiessen, aufkochen, Hitze reduzieren, Fleisch wieder beigeben, mischen
  • 2
    Lorbeerblätter
  • 1
    Zweiglein Rosmarin
    beigeben
  • 1.5 TL
    Salz
  • wenig
    Pfeffer aus der Mühle
    würzen, zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 1 Std. schmoren. Lorbeerblätter und Rosmarin herausnehmen. Ragout mit den heissen Teigwaren anrichten
Nährwert pro Pro Person:
kcal
734
F
18g
Kh
97g
E
43g

Zusatzinformationen

  • Tipp: Statt Wildschwein- Rindsragout verwenden.
  • Lässt sich vorbereiten: Ragout 1 Tag im Voraus zubereiten, zugedeckt kühl stellen.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten