Pinsa mit Rucola und Burrata

Pinsa mit Rucola und Burrata

Pinsa - eine neue Entdeckung? Die Pinsa ist ähnlich wie die traditionelle italienische Focaccia oder Pizza. Die Pinsa zeichnet sich vor allem durch ihren speziellen Teig mit unterschiedlichen Mehlsorten aus, sowie mit einer langen Aufgehphase.

Vor- und zubereiten: ca. 20 Min.
Backen: ca. 15 Min.

Und so wirds gemacht:

  • Mehl, Reismehl, Kichererbsenmehl, Hefe, Sauerteigpulver und Salz in der Schüssel der Küchenmaschine mischen. Wasser und Öl dazugiessen, mit dem Knethacken der Küchenmaschine bei niedriger Geschwindigkeit ca. 10 Min. zu einem feuchten, glatten Teig kneten. Zugedeckt im Kühlschrank ca. 24 Std. ruhen lassen.
  • Öl in einer Pfanne warm werden lassen. Knoblauch schälen, dazupressen, kurz andämpfen. Pelati und Zucker beigeben, unter Rühren aufkochen, würzen. Hitze reduzieren, zugedeckt ca. 10 Min. köcheln, etwas abkühlen.
  • Teig ca. 1 Std. vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen. Ofen auf 240 Grad vorheizen.

    Teig vierteln, auf wenig Mehl flach drücken. Teigstücke sorgfältig auseinanderziehen, sodass Ovale entstehen. Teigstücke auf zwei mit Backpapier belegte Bleche legen.

  • Backen pro Blech: ca. 15 Min. auf der untersten Rille des Ofens. Herausnehmen, die Tomatensauce auf den gebackenen Pinsas verteilen. Cherry-Tomaten halbieren, Burrata abtropfen, etwas zerzupfen, mit dem Schinken und Rucola die Pinsas belegen und geniessen.
Nährwert pro Portion (1/4):
kcal
856
F
30g
Kh
105g
E
37g

Zusatzinformationen

  • Tipp: Pinsa mit Crema di Balsamico verfeinern.

Bewertungen

Bewertungen ansehen

    Zu diesem Rezept passt:

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele Geräten Miele Elektrogeräte