Orangen-Ingwer-Donuts

Orangen-Ingwer-Donuts

Donuts so farbig und frisch - und erst noch selber gemacht!

Vor- und zubereiten: ca. 90 Min.
Aufgehen lassen: ca. 2 Std.

Und so wirds gemacht:

  • Hefeteig: Mehl und alle Zutaten bis und mit Hefe in einer Schüssel mischen.
  • Butter, Ei und Milch beigeben, mischen, zu einem weichen, glatten Teig kneten. Orangenschale und Ingwer darunterkneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 1/2 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen.
  • Teig zu 16 Kugeln formen, auf ein Backpapier legen, flach drücken, sodass Rondellen von ca. 5 1/2 cm Ø entstehen. Mithilfe einer glatten Tülle (ca. 14 mm Ø) jeweils in der Mitte ein Loch ausstechen, Teigringe nochmals ca. 30 Min. aufgehen lassen.
  • Brattopf bis 1/3 Höhe mit dem Öl füllen, auf ca. 160 Grad erhitzen. Heferinge portionenweise mit einer Schaumkelle hineingeben, je ca. 3 Min. braun frittieren, dabei 1-mal wenden. Donuts herausnehmen, auf Haushaltpapier abtropfen, etwas abkühlen.
  • Puderzucker, Eiweiss und Orangensaft mit den Schwingbesen des Handrührgeräts verrühren (die Masse soll spritzfähig sein, aber nicht zerlaufen). 3 EL der Glasur in einen kleinen Einweg-Spritzsack geben. Die Hälfte der restlichen Glasur mit der grünen Lebensmittelfarbe einfärben, Rest rot einfärben, jeweils mit ca. 1 TL Wasser verdünnen. Donuts zur Hälfte in die Glasur tauchen, gut abtropfen, antrocknen lassen. Vom Spritzsack eine kleine Ecke abschneiden, Donuts damit verzieren, nach Belieben Zuckerperlen ankleben.
Nährwert pro Stück (1/16):
kcal
252
F
14g
Kh
25g
E
3g

Zusatzinformationen

  • Hinweis: Natron sorgt dafür, dass der Teig besonders luftig wird.
  • Tipp: Die Donuts schmecken frisch am besten.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten