Sauerkraut-Kuchen

Sauerkraut-Kuchen

Sauerkraut läuft nicht nur auf dem Herd zu Hochform auf; auch im Backofen lässt sich daraus Gluschtiges zubereiten. Wir wärs damit?

Vor- und zubereiten: ca. 25 Min.
Kühl stellen: ca. 60 Min.
Backen: ca. 35 Min.
4 Personen
Nährwert pro Stück (1/8):
kcal
367
F
25g
Kh
22g
E
14g

Und so wirds gemacht:

  • Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Butter in einer Pfanne schmelzen. Pfanne von der Platte nehmen, Wasser beigeben, verrühren, alles auf einmal zum Mehl giessen, mit der Kelle zu einem glatten, festen Teig zusammenfügen, nicht kneten. Teig flach drücken, in Klarsichtfolie oder in einem Plastikbeutel verpackt, ca. 1 Std. kühl stellen.
  • Formen: Teig auf wenig Mehl oder einem Backpapier ca. 3 mm dick, rund auswallen (ca. 33 cm Ø), in das vorbereitete Blech legen. Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  • Öl warm werden lassen. Sauerkraut andämpfen,Apfelsaft dazugiessen, aufkochen, Hitze reduzieren, offen ca. 5 Min. köcheln, bis die Flüssigkeit verdampft ist, würzen, auskühlen.
  • Teigboden mit Senf bestreichen. Wurstwürfeli unter das Sauerkraut mischen, auf dem Teig verteilen.
  • Saurer Halbrahm und alle Zutaten bis und mit Pfeffer gut verrühren, über das Sauerkraut giessen. Wurstscheiben darauf verteilen.

Zusatzinformationen

  • Form: für ein Backblech von ca. 28 cm Ø, gefettet
  • Backen: ca. 35 Min. in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, leicht abkühlen, Kuchen aus dem Blech nehmen, noch heiss servieren.
  • Tipps Statt den Teig selber zubereiten, ausgewallten Kuchenteig verwenden.
  • Statt Neuenburger Würstli gekochtes Rippli verwenden.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten