Vorrats-Gratin

Vorrats-Gratin

Und was steht noch im Küchenschrank? Aus klassischen Vorräten wie Thon, Tomatenpüree und Pelati wird im Nu ein deftiger Gratin.
 
ca. 20Min.ca. 20Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

Sauce

1 EL Olivenöl
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
1.5 EL getrocknete Kräuter (z. B. Petersilie, Rosmarin,Thymian), 1/2 Esslöffel beiseite gestellt
1 EL Tomatenpüree (siehe Tipp)
1 Dose gehackte Tomaten (ca. 400 g, siehe Tipp)
1 dl Gemüsebouillon
0.5 TL Salz
wenig Pfeffer
Und so wirds gemacht:
Öl warm werden lassen. Zwiebel, Knoblauch, Kräuter und Tomatenpüree andämpfen, Tomaten und Bouillon beigeben, aufkochen, Sauce zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. köcheln, würzen.
500 g gekochte Teigwaren (z. B. Müscheli), evtl. vom Vortag
1 Dose Thon in Salzwasser (ca. 200 g), abgetropft, zerzupft
2 EL Paniermehl
0.5 EL beiseite gestellte Kräuter
25 g Butterflöckli
Und so wirds gemacht:
1. Teigwaren und Thon in der vorbereiteten Form mischen. Sauce darübergiessen.
2. Paniermehl, Kräuter und Butter in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel mischen, bis die Masse krümelig ist, auf dem Gratin verteilen.
Form: 
Für eine ofenfeste Form von ca. 2 Litern, gefettet
Gratinieren: 
ca. 15 Min. in der oberen Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens.
Tipp: 
Statt Tomatenpüree und Tomaten 300 g tiefgekühlte Gemüsemischung und 2 dl Gemüsebouillon verwenden.
Lässt sich vorbereiten: 
Gratin 1/2 Tag im Voraus ofenfertig zubereiten, zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Gratin in den kalten Ofen schieben. Die Gratinierzeit verlängert sich um ca. 10 Minuten.

Service

Nährwert pro Person:
  • 485 kcal
  • 17 g
  • Kh 63 g
  • 20 g

Kundenbewertung für dieses Rezept