Sauerrahmglace

Sauerrahmglace

Süss und sauer erlaubt und erwünscht: Portwein und Crème fraîche verleihen diesem dekorativen Dessert eine besondere geschmackliche Note.

Vor- und zubereiten: ca. 20 Min.
Gefrieren: ca. 5 Std.
4 Personen
vegetarisch
Nährwert pro Person:
kcal
544
F
38g
Kh
34g
E
3g

Und so wirds gemacht:

  • Crème fraîche und Portwein in einer weiten Chromstahlschüssel verrühren.
  • Rahm steif schlagen, Puderzucker daruntermischen. Die Hälfte mit dem Schwingbesen unter die Crème fraîche rühren, restlichen Schlagrahm sorgfältig darunterziehen. Masse ca. 1 Std. anfrieren.
  • Schüssel herausnehmen, Glace mit dem Schwingbesen kräftig durchrühren. Diesen Vorgang 3-mal nach jeder weiteren Stunde wiederholen, damit eine gleichmässig gefrorene Glace entsteht.
  • Portwein mit dem Zucker aufkochen, bei mittlerer Hitze ca. auf die Hälfte sirupartig einkochen.

Zusatzinformationen

  • Servieren: Glace ca. 30 Min. vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen. Mit einem Glaceportionierer Kugeln formen, auf Teller legen, Portweinsirup im Zickzack darüber träufeln, je 3 Meringues dazulegen.
  • Lässt sich vorbereiten: Glace ca. 1 Monat im Voraus zubereiten, zugedeckt im Tiefkühler aufbewahren.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten