Toétché jurassien

Toétché jurassien

Schweizer Wähen: Diese jurassische Spezialität wird im Kanton Jura auch «St. Martins-Torte» genannt.
 
ca. 30Min.ca. 30Min.
4 Personen4 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

Hefeteig

400 g Mehl
15 g Hefe, zerbröckelt
5 EL Milch
1 TL Salz
30 g Butter, in Stücken, weich
1 dl Milch, lauwarm
1.5 EL Kirsch
Und so wirds gemacht:
1. Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde eindrücken, Hefe und Milch in der Mulde zu einem dünnen Brei anrühren, mit wenig Mehl bestäuben, stehen lassen, bis der Brei schäumt (ca. 30 Min.).
2. Salz und alle Zutaten bis und mit Kirsch beigeben. Mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem weichen, glatten Teig kneten. Auf wenig Mehl rund (ca. 32 cm Ø) auswallen, in das mit Backpapier belegte Blech legen. Boden mit einer Gabel dicht einstechen. Bei Raumtemperatur zugedeckt ca. 45 Min. aufgehen lassen.

Guss

2 Eier
3 dl Doppelrahm
0.5 TL Salz
1 Prise Safran
Und so wirds gemacht:
3. Für den Guss Eier mit Doppelrahm und Safran verrühren, auf dem Teig verteilen.
Form: 
Für ein Backblech von ca. 30 cm Ø
Backen: 
ca. 25 Min. in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, etwas abkühlen.
Tipp: 
Der Toétché jurassien schmeckt lauwarm am besten.

Service

Nährwert pro Stück:
  • 391 kcal
  • 23 g
  • Kh 37 g
  • 9 g

Kundenbewertung für dieses Rezept