Pastetli mit Ziegenkäse

Pastetli mit Ziegenkäse

Selbst gemachte Pastetli mit Randen- und Ziegenkäsefüllung sind nicht nur bei Vegetariern beliebt.
 
ca. 45Min.ca. 45Min.
4 Personen4 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

250 g Blätterteig
1 Eigelb, verdünnt
1 kleine gekochte Rande, (ca. 150 g), in 4 ca. 4 mm dicken Scheiben
wenig Olivenöl zum Bestreichen
wenig Pfeffer aus der Mühle
4 Scheiben Ziegenfrischkäse (z. B. Chavroux Tendre Bûche; je ca. 20 g)
wenig Aceto balsamico
30 g Kresse oder Portulak
Und so wirds gemacht:
Teig auf wenig Mehl ca. 4 mm dick auswallen. 4 Rondellen von je ca. 9 cm Ø ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit einem Ausstecher von ca. 7cm Ø Teig so einkerben, dass ein Rand von ca. 1cm entsteht. Innenteil mit einer Gabel einstechen. Rand sorgfältig mit Eigelb bestreichen.
Backen: 
ca. 10 Min. in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, mit einem Messer Innenteil (Deckel) der Pastetli sorgfältig herausschneiden, beiseite legen. Hitze auf 180 Grad reduzieren. Randenscheiben in die Pastetli legen, mit wenig Öl bestreichen, würzen, Käse darauf legen. Pastetli ca. 10 Min. fertig backen, bis der Käse leicht cremig ist.
Servieren: 
Käse mit Aceto beträufeln, Pastetli und Deckel mit Kresse auf Tellern anrichten, sofort servieren.
Lässt sich vorbereiten: 
Pastetli ca. 1/2 Tag im Voraus vorbacken, Randenscheiben zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

Service

Nährwert pro Person:
  • 313 kcal
  • 25 g
  • Kh 17 g
  • 7 g

Kundenbewertung für dieses Rezept