Speck-Kabis-Gratin

Speck-Kabis-Gratin

Welche Farbenpracht! Der Gratin aus Rotkabis, Gschwellti und Speckwürfeli sieht aber nicht nur gut aus – er schmeckt auch super.
 
ca. 20Min.ca. 20Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

Gratin

500 g Rotkabis, fein gehobelt
0.25 TL Salz
800 g Gschwellti (fest kochende Sorte), vom Vortag, geschält
300 g Speckwürfeli
Und so wirds gemacht:
1. Ein Dämpfkörbchen in eine weite Pfanne stellen, Wasser bis knapp unter den Körbchenboden einfüllen, aufkochen, Hitze reduzieren. Rotkabis beigeben, salzen, zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 7 Min. knapp weich garen, etwas abkühlen.
2. Gschwellti in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden, ziegelartig ins vorbereitete Blech schichten, die Hälfte der Speckwürfeli, dann den Kabis darauf verteilen.

Guss

3 dl Milch
2 Eier
1 EL Maizena
1 Knoblauchzehe, gepresst
1.25 TL Salz
wenig Pfeffer und Muskat
Milch, Eier und Maizena gut verrühren, würzen, über den Gratin giessen. Restliche Speckwürfeli darauf verteilen.
Form: 
Für ein Wähenblech von ca. 30 cm Ø, gefettet
Gratinieren: 
ca. 25 Min. in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens.

Service

Nährwert pro Person:
  • 538 kcal
  • 29 g
  • Kh 45 g
  • 25 g

Kundenbewertung für dieses Rezept