Flammenkuchen

Flammenkuchen

Flammenkuchen - mit Frühstücksspeck bei Männern sehr beliebt!
 
ca. 25Min.ca. 25Min.
6 Personen6 Personen
 

Zubereitung

Teig

400 g Mehl
1 TL Salz
0.25 Würfel Hefe (ca. 10g), zerbröckelt
2.5 dl bis 3 dl lauwarmes Wasser
2 EL Öl
Mehl zum Auswallen
Und so wirds gemacht:
Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Die Hefe mit einem Teil des Wassers anrühren, mit dem restlichen Wasser und dem Öl zum Mehl geben, mit der Kelle oder den Knethaken des Handrührgeräts mischen. Zu einem weichen, glatten Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur aufs Doppelte aufgehen lassen.

Belag

400 g Crème fraîche (Sauerrahm)
400 g Zwiebeln, in sehr feinen Ringen
wenig Salz
Pfeffer aus der Mühle
300 g Frühstücksspeck-Tranchen, in feinen Streifen
Und so wirds gemacht:
Crème fraîche auf den Teigstücken ausstreichen, dabei jeweils rundum einen ca. 1 cm breiten Rand frei lassen. Zwiebelringe darauf verteilen, würzen, Speck darüberstreuen, Teigrand einrollen (siehe Bild). Je einen Flammenkuchen mit dem Papier auf das Backblech ziehen.
Form: 
für 1 grosses rechteckiges Backblech
Formen: 
Teig in 4 Portionen teilen, ca. 2mm dick rund oder rechteckig auf genügend Mehl (siehe Hinweis) auswallen. Jedes Teigstück auf ein Backpapier legen, mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Backen: 
Nacheinander je ca. 5 Min. in der Mitte des auf 250–300 Grad vorgeheizten Ofens.
Hinweis: 
Der Teig ist sehr feucht und muss daher auf viel Mehl ausgewallt werden.
Tipp: 
Im Heissluft-/Umluftofen können alle 4 Flammenkuchen gleichzeitig gebacken werden.
Varianten: 
– Statt 400g Crème fraîche 200g Crème fraîche mit 200g Rahmquark oder 75g Ziegenkäse gemischt verwenden. – Tarte flambée gratinée: Vor dem Backen mit geriebenem Käse bestreuen.

Service

Kundenbewertung für dieses Rezept