Kokos-Crevetten mit Ananasreis

Kokos-Crevetten mit Ananasreis

 
ca. 60Min.ca. 60Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

Marinade

2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 Galgantwurzel, ca. 6 cm (siehe Hinweis und Tipps), grob geschnitten
1 Stängel Zitronengras (siehe Tipps), grob geschnitten
1 Dose ungezuckerte Kokosmilch (ca. 175 ml)
0.5 Limette, nur Saft
Und so wirds gemacht:
Für die Marinade alle Zutaten bis und mit Zitronengras im Cutter fein hacken. Mit der Kokosmilch und dem Limettensaft verrühren. Crevetten bis auf das hinterste Ende des Schwanzes schälen, evtl. Darm entfernen. Crevetten in die Marinade geben, zugedeckt während ca. 30 Min. marinieren. Ananas waschen, längs halbieren, Strunk entfernen, Fruchtfleisch herauslösen, in Würfel schneiden. Schalen und Ananaswürfel separat zugedeckt beiseite stellen.

Crevetten

16 ungeschälte, rohe Crevettenschwänze (ca. 400 g)
1 TL Salz
wenig Mehl
Erdnussöl zum Braten
Und so wirds gemacht:
Marinade abstreifen, Crevetten salzen. Portionenweise im Mehl wenden und in einer beschichteten Bratpfanne im heissen Öl beidseitig ca. 2 Min. goldbraun braten. Je 4 Stück an einen Spiess stecken, warm stellen.

Ananasreis

1 reife Ananas (ca. 1 kg)
250 g Parfümreis
5 dl Wasser
0.5 TL Salz
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 EL Erdnussöl
3 Frühlingszwiebeln, mit dem grün, in feinen Ringen
2 EL Austernsauce (siehe Hinweis)
1 frisches Ei, verklopft
Salz, nach Bedarf
0.5 Limette, nur Saft
Und so wirds gemacht:
Reis in einem Sieb unterfliessendem, kaltem Wasser abspülen, bis das Wasser klar ist, abtropfen. Mit dem Wasser und dem Salz offen aufkochen, dann zugedeckt auf der ausgeschalteten Herdplatte ca. 15 Min. quellen lassen. Knoblauch im warmen Öl andämpfen. Frühlingszwiebeln und Austernsauce sowie Reis und Ananas beigeben, mischen, ca. 3 Min. rührbraten. Das Ei daruntermischen, ca. 2 Min. rührbraten, würzen.
Servieren: 
Reis in den Ananashälften anrichten, Limettensaft darüberträufeln, Crevetten dazu servieren.
Hinweis: 
Die Galgantwurzel ist etwas heller als Ingwer und feiner im Geschmack. Sie hat rosarote Spitzen. Galgant ist – wie übrigens auch die Austernsauce – in asiatischen Spezialitätenläden erhältlich.
Tipps: 
– Galgant durch Ingwer ersetzen. – Statt Austernsauce 1 Esslöffel helle Sojasauce verwenden. – Frisches Zitronengras lässt sich, ganz oder gehackt, tiefkühlen. Haltbarkeit: ca. 6 Monate.

Service

Kundenbewertung für dieses Rezept