Vanille-Kugeln

Vanille-Kugeln

Sie schmelzen fast auf der Zunge und sind ganz einfach: Diese Vanillekugeln sind perfekt zum Verschenken!
 
ca. 45Min.ca. 45Min.
4 Personen4 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

100 g Butter
1 Vanillestängel, längs aufgeschnitten, Samen ausgekratzt
0.5 EL Vanillearoma
100 g geschälte Mandeln, fein gehackt
100 g Puderzucker
50 g dunkle Schokolade (z.B. Crémant), gerieben
Und so wirds gemacht:
1. Butter,Vanillesamen und Aroma mit dem Schwingbesen des Handrührgerätes rühren, bis die Masse hell ist.
2. Mandeln und Puderzucker darunter mischen. Zugedeckt ca. 1 Std. kühl stellen.
3. Geriebene Schokolade in einen Suppenteller geben. Aus der Vanille-Masse mit einem Kugelausstecher kleine Kugeln formen. Nacheinander in der Schokolade wenden, kühl stellen.
Vanille-Schoten weisen manchmal einen weissen Überzug auf; dabei handelt es sich um winzige nadelförmige Vanillin-Kristalle, einem Merkmal für besonders gute Qualität. Als beste Vanille-Sorte gilt die Bourbon-Vanille, benannt nach dem früheren Namen der Insel La Réunion im Indischen Ozean. Diese Sorte wird aber auch auf Madagaskar angebaut. Die Vanille-Pflanze ist eine Kletterorchidee, die ursprünglich aus Mexiko stammt. In anderen Regionen der Welt fehlen die Kolibris und Insekten, welche die Blüten natürlich bestäuben. Sie müssen daher von Hand bestäubt werden. Das ist sehr aufwändig, denn die einzelnen Blüten sind jeweils nur an einem Tag für wenige Stunden geöffnet. Die Früchte werden gelblichgrün geerntet. Erst nach einem mehrwöchigen Fermentierungsprozess und dem Trocknen haben die Vanilleschoten das dunkelbraune, glänzende Aussehen und ihr typisches Aroma erreicht.

Service

Nährwert pro Stück:
  • 96 kcal
  • 7 g
  • Kh 6 g
  • 1 g

Kundenbewertung für dieses Rezept