Krapfen mit verstecktem Ei

Krapfen mit verstecktem Ei

Diese Krapfen sind für mehr als eine kulinarische Überraschung gut: In ihrem Innern steckt ein gekochtes Ei samt Pilzen und frischem Spinat.
 
ca. 35Min.ca. 35Min.
4 Personen4 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

Füllung

700 g Blattspinat (siehe Tipp), tropfnass
1 TL Bratbutter
200 g Champignons, in feinen Scheiben
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
0.3 TL Salz
wenig Pfeffer
wenig Muskat
1 rechteckig ausgewallter Blätterteig (ca. 25 x 42 cm)
4 Eier, hart gekocht, geschält
1 Ei, verklopft
Und so wirds gemacht:
1. Spinat in einer grossen Pfanne zugedeckt bei mittlerer Hitze zusammenfallen lassen, abtropfen, gut ausdrücken, beiseite stellen.
2. Bratbutter in derselben Pfanne heiss werden lassen. Champignons, Zwiebel und Knoblauch goldbraun braten. Spinat daruntermischen, kurz mitbraten, würzen, auskühlen.
3. Teig quer in 4 gleich breite Stücke schneiden. Die Hälfte der Füllung auf der einen Hälfte der Teigstücke verteilen, dabei unten und auf den Seiten einen Rand von ca. 1 cm frei lassen. Je 1 Ei darauflegen, mit der restlichen Füllung bedecken.Teigränder mit Ei bestreichen, die freie Teighälfte darüberlegen, Ränder mit einer Gabel gut zusammendrücken. Krapfen mit dem restlichen Ei bestreichen, mit einer Gabel mehrmals einstechen, auf einen mit Backpapier belegten Blechrücken legen.
Backen: 
ca. 20 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens.
Tipp: 
Statt frischen Blattspinat 550 g tiefgekühlten verwenden. Spinat auftauen, gut ausdrücken.
Lässt sich vorbereiten: 
Füllung 1/2 Tag im Voraus zubereiten, zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

Service

Nährwert pro Stück:
  • 493 kcal
  • 35 g
  • Kh 26 g
  • 18 g

Kundenbewertung für dieses Rezept