Chräpfli

Chräpfli

Beim Osterbrunch wird auch etwas Pikantes gewünscht - diese Teigkrapfen haben es in sich.
 
ca. 50Min.ca. 50Min.
8 Personen8 Personen
 

Zubereitung

1 Schweinsbratwurst (ca. 150 g), aus der Haut gedrückt
1 TL Sambal Oelek
20 g Pinienkerne, grob gehackt
1 Ei, verklopft
2 EL glattblättrige  Petersilie, fein geschnitten
wenig Pfeffer
2 ausgewallte  Blätterteige (je ca. 25 × 42 cm)
1 Ei, verklopft
Und so wirds gemacht:
1. Wurstmasse und alle Zutaten bis und mit Pfeffer mischen.
2. Teige in 16 Rondellen von je ca. 10 cm Ø ausstechen. Wurstmasse auf die Rondellenhälften verteilen, dabei die Ränder frei lassen. Ränder mit wenig Ei bestreichen. Freie Teighälften darüberschlagen, gut andrücken. Chräpfli auf zwei mit Backpapier belegte Bleche legen, mit restlichem Ei bestreichen.
3. Backen: ca. 12 Min. in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, etwas abkühlen, auf einem Gitter auskühlen.
Lässt sich vorbereiten: 
Chräpfli ca. 1 Monat im Voraus ungebacken tiefkühlen. Gefroren mit Ei bestreichen und backen.
Tipp: 
Teigresten in Streifen schneiden, mit Ei bestreichen, backen, als Apéro-Gebäck servieren.

Service

Nährwert pro Stück:
  • 130 kcal
  • 8 g
  • Kh 10 g
  • 4 g

Kundenbewertung für dieses Rezept