Frühlings-Cordon-bleu

Frühlings-Cordon-bleu

Kein gewöhnliches Cordon-bleu. In ihm steckt das kraftvolle Aroma verschiedener Sprossen!
 
einfache Zubereitungeinfache Zubereitung
ca. 30Min.ca. 30Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

4 Schweinsplätzli (z. B. Stotzen; je ca. 150 g), vom Metzger zum Füllen aufgeschnitten, flach geklopft
0.5 TL Salz
wenig Pfeffer
60 g Sprossen (z. B. Bio Alfalfaund Rucola-Sprossen; siehe Tipp)
160 g Emmentaler, in ca. 5mm dicken Scheiben
2 EL Mehl
100 g Paniermehl
1 Ei, in einem tiefen Teller verklopft
Bratbutter zum Braten
Und so wirds gemacht:
1. Plätzli aufklappen, beidseitig würzen. Die Hälfte der Sprossen auf eine Hälfte der Plätzli verteilen, Käse darauflegen, mit restlichen Sprossen bedecken; unten, links und rechts einen Rand von ca. 2 cm frei lassen.
2. Die freie Hälfte über die Füllung legen, Rand gut andrücken, zum Päckli hin umschlagen, gut andrücken.
3. Mehl und Paniermehl in je einen flachen Teller geben. Cordons bleus im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abschütteln, im Ei, dann im Paniermehl wenden, Panade sehr gut andrücken.
4. Bratbutter in einer weiten beschichteten Bratpfanne heiss werden lassen. Hitze reduzieren, Cordons bleus beidseitig je ca. 7 Min. braten. Herausnehmen, auf Haushaltpapier abtropfen.
Tipp: 
In vielen Coop Verkaufsstellen sind spezielle Sprossenmischungen in Bio-Qualität erhältlich: z. B. Alfalfa- und Rucolasprossen oder das Triopac mit Alfalfa-, Rettich- und Linsensprossen. Die Sprossen sind eine Bereicherung für Frühlingssalate, Omeletten, Sandwiches usw.

Service

Nährwert pro Person:
  • 480 kcal
  • 21 g
  • Kh 22 g
  • 51 g

Kundenbewertung für dieses Rezept