Rhabarbermousse

Rhabarbermousse

Samtweich und verführerisch süss mit einer säuerlichen Note – das kann nur eine Rhabarber-Mousse sein.

Vor- und zubereiten: ca. 45 Min.
Kühl stellen: ca. 4 Std.
Backen: ca. 8 Min.

Und so wirds gemacht:

  • Rhabarber, Zucker und Zitronensaft in einer Pfanne gut mischen, zugedeckt weich köcheln. Portwein dazugiessen, Rhabarber pürieren.
  • Gelatine sofort unter die heisse Masse rühren, in eine Schüssel giessen, etwas abkühlen. Kühl stellen, bis die Masse am Rand leicht fest ist.
  • Masse glatt rühren, Schlagrahm darunterziehen, zugedeckt im Kühlschrank ca. 4 Std. fest werden lassen.
  • Ein Rhabarberblatt von ca. 13 x 15cm auf ein Backpapier zeichnen, als Schablone ausschneiden.
  • Schablone auf den Teig legen. Mit einem spitzen Messer der Schablone entlang 4 Blätter ausschneiden. Teigblätter auf einen mit Backapier belegten Blechrücken legen, mit einer Gabel dicht einstechen, Blattrippen leicht einritzen, Teig mit Zucker bestreuen.
Nährwert pro Person:
kcal
606
F
29g
Kh
72g
E
6g

Zusatzinformationen

  • Backen: ca. 8 Min. in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.
  • Servieren: Blätter auf Teller legen, Mousse mit dem Glaceportionierer zu Kugeln formen, auf den Blättern anrichten, bestäuben.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten