Apfelkuchen Upside Down

Apfelkuchen Upside Down

Upside down: Die Welt steht Kopf, denn dieser Apfelkuchen schmeckt einfach aufregend gut.
 
ca. 30Min.ca. 30Min.
8 Personen8 Personen
 

Zubereitung

80 g Zucker
25 g Butter, in Stücken
4 Äpfel (z. B. Braeburn; ca. 400 g), in Spiralen (siehe Bestell-Tipp) oder fein gehobelt
60 g Zucker
3 Eigelbe
1 EL heisses Wasser
1 Vanillestängel, längs aufgeschnitten, nur ausgekratzte Samen
Und so wirds gemacht:
1. Zucker auf dem vorbereiteten Formenboden verteilen.
2. Caramelisieren: ca. 8 Min. in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens, bis der Zucker hellbraun ist. Herausnehmen, Butter auf dem Caramel verteilen, flüssig werden lassen. Apfelspiralen oder -scheiben darauf verteilen.
3. Backen: ca. 5 Min. in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens, herausnehmen.
4. Biskuitteig: Zucker, Eigelbe, Wasser und Vanillesamen in einer Schüssel mit den Schwingbesen des Handrührgeräts rühren, bis die Masse schaumig ist.
3 Eiweisse
1 Prise Salz
60 g Zucker
150 g gemahlene geschälte Mandeln
60 g Mehl
50 g Butter, flüssig, abgekühlt
Und so wirds gemacht:
5. Eiweisse mit dem Salz steif schlagen. Zucker nach und nach beigeben, weiterschlagen, bis der Eischnee glänzt. Mandeln und Mehl mischen, lagenweise mit dem Eischnee auf die Masse geben, mit dem Gummischaber sorgfältig darunterziehen. Butter sorgfältig darunterziehen, Teig auf den Äpfeln verteilen.
6. Fertig backen: ca. 25 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, ca. 2 Min. stehen lassen. Formenrand entfernen, auf ein Gitter stürzen, Backpapier entfernen, etwas abkühlen, lauwarm oder kalt servieren.
Bestell-Tipp 
Das Geheimnis dieser schönen, dekorativen Apfellocken steckt im neuen Spiral-Schneider für Früchte und Gemüse. Er schneidet hauchdünne Locken, die einfach zum Anbeissen aussehen.

Service

Nährwert pro Stück (1/8):
  • 323 kcal
  • 19 g
  • Kh 32 g
  • 7 g

Kundenbewertung für dieses Rezept