Spargelterrine

Spargelterrine

Terrinen sind wieder angesagt – besonders für Gäste. Dieses Prachtexemplar mit Spargeln ist ein frischer Auftakt für jedes Frühlingsmenü.

Vor- und zubereiten: ca. 60 Min.
Kühl stellen: ca. 5 Std.

Und so wirds gemacht:

  • Form vorbereiten: Die Terrinenform vor dem Auskleiden mit Klarsichtfolie mit wenig Öl ausstreichen, damit die Folie beim Einfüllen nicht rutscht
  • Terrine: Spargeln in 5 cm lange Stücke schneiden, Spitzen beiseite legen. Spargelstücke im siedenden Salzwasser offen ca. 15 Min. weich kochen, herausnehmen, kalt abschrecken. Spitzen im gleichen Wasser nur ca. 5 Min. knapp weich kochen, herausnehmen, kalt abschrecken.
  • Die Hälfte der Spitzen kühl stellen, den Rest mit den Spargelstücken (insgesamt ca. 350 g) und der Sauermilch fein pürieren, evtl. durch ein Sieb streichen.
  • Kerbel dazugeben, würzen.
  • Gelatine im siedenden Wasser auflösen, mit 2 Esslöffel der Masse mischen, sofort gut unter die restliche Masse rühren.

    Einfüllen: Masse in die vorbereitete Form giessen, zugedeckt ca. 5 Std. kühl stellen.

  • Sauce: Alle Zutaten bis und mit Pfeffer gut verrühren.

Zusatzinformationen

  • Form: für eine Terrinenform von 5 dl
  • Servieren: Terrine vorsichtig auf eine Platte stürzen, Folie ablösen. Von den Spargelspitzen unten einige Scheiben abschneiden, Terrine damit garnieren. Salatblätter und Spargelspitzen, längs halbiert, rundherum anrichten, Sauce darüberträufeln.
  • Lässt sich vorbereiten: Terrine 1–2 Tage im voraus zubereiten, im Kühlschrank aufbewahren, vor dem Servieren garnieren.
  • Variante mit Agar-Agar: Für die Spargelmasse statt der Gelatine 1 1/2 Teelöffel Agar-Agar (z.B. Biorex) verwenden. Dieses mit 6 Esslöffel heissem Spargelkochwasser unter Rühren knapp 2 Min. kochen, sofort unter die Spargelmasse rühren.
  • Hinweis: Im Handel sind verschiedene Agar-Agar-Produkte erhältlich, deshalb auf der Packung jeweils unbedingt die Mengenangaben beachten.

Bewertungen

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele Geräten Miele Elektrogeräte