Okonomiyaki (japanische Omeletten)

Okonomiyaki (japanische Omeletten)

Okonomiyaki (japanische Omeletten) - mit Gemüse und Pilzen ein Hochgenuss!
 
ca. 40Min.ca. 40Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

Teig

200 g Mehl
50 g Weisskabis in feinen Streifen (z. B. am Hobel)
1 TL Salz
3 dl Wasser
3 frische Eier, verklopft
Erdnussöl zum Backen
Und so wirds gemacht:
1. Ofen auf 60 Grad vorheizen, Platte und Teller vorwärmen.
2. Mehl, Kabis und Salz in einer Schüssel mischen.Wasser und Eier beigeben, zu einem glatten Teig rühren.
3. Wenig Öl in einer beschichteten Bratpfanne heiss werden lassen. Ca. 1 dl Teig in die Pfanne geben und zu einer Omelette ausstreichen (ca. 15 cm Ø), Hitze reduzieren.

Belag

30 g Shitake-Pilze, in feinen Streifen
60 g Lauch, in feinen Streifen
1 Dose Thon im Salzwasser (ca. 100g), abgetropft, zerzupft
1 EL Aonori (siehe Hinweise)
Okonomiyaki-Sauce (siehe Hinweise)
Mayonnaise
Und so wirds gemacht:
4. Wenig Pilze, Lauch und Thon auf der Eimasse verteilen.Okonomiyaki erst wenden,wenn die Unterseite genügend gebacken ist und sie sich von selbst löst. Die belegte Seite nur ca. 1 Min. backen.Auf die vorgewärmte Platte gleiten lassen, wenig Aonori darüberstreuen. Mit restlichem Teig gleich verfahren.
Servieren: 
mit Okonomiyaki-Sauce und Mayonnaise.
Hinweise: 
• Aonori ist getrockneter, gemahlener Seetang. • Aonori und Okonomiyaki-Sauce sind in asiatischen Spezialitätenläden erhältlich.

Service

Nährwert pro Stück:
  • 124 kcal
  • 4 g
  • Kh 16 g
  • 7 g

Kundenbewertung für dieses Rezept