Tête de Moine auf Chriesibrägel

Tête de Moine auf Chriesibrägel

Ein ganz besonderer Käse, der nur ganz wenige Begleiter duldet, zum Beispiel dieses Kirschenkompott.
 
ca. 20Min.ca. 20Min.
4 Personen4 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

250 g Kirschen, entsteint
1 EL Zucker
1 Prise Salz
1 TL Butter, weich
1 TL Mehl
100 g Tête-de-Moine-Rosetten
Und so wirds gemacht:
1. Kirschen mit Zucker und Salz mischen, zugedeckt bei mittlerer Hitze köcheln, bis der Saft ausgetreten ist.
2. Kompott aufkochen, Butter und Mehl mischen, portionenweise darunterrühren, ca. 2 Min. kochen, etwas abkühlen. Chriesibrägel in Schälchen anrichten, zu den Tête-de-Moine-Rosetten servieren.
Die Mönche im Kloster Bellelay im Jura sollen den Tête de Moine schon vor über 800 Jahren hergestellt haben. Der Käse wurde in feine Rosetten geschabt, was zu einer gewissen Ähnlichkeit mit einem rasierten Mönchskopf (tête de moine) führte und so vermutlich auch zu seinem Namen.

Service

Nährwert pro Person:
  • 174 kcal
  • 10 g
  • Kh 13 g
  • 7 g

Kundenbewertung für dieses Rezept