Kürbis-Tortelloni mit Salbeibutter

Kürbis-Tortelloni mit Salbeibutter

Eine vegetarische Pasta der besonderen Art: Kübris-Tortelloni mit Salbeibutter.

Vor- und zubereiten: ca. 60 Min.
Backen: ca. 20 Min.
4 Personen
vegetarisch
Nährwert pro Portion:
kcal
590
F
30g
Kh
58g
E
22g

Und so wirds gemacht:

  • Kürbis und alle Zutaten bis und mit Pfeffer mischen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen.
  • Backen: ca. 20 Min. in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, Kürbis mit einer Gabel zerdrücken, auskühlen.
  • Mascarpone und Parmesan unter die Kürbismasse mischen.
  • Mehl und Kurkuma auf die Arbeitsfläche geben, mischen, in der Mitte eine Mulde eindrücken. Eier in der Mulde mit einer Gabel verklopfen, das Mehl vom Innenrand nach und nach daruntermischen, bis ein dickflüssiger Teig entsteht. Ca. 10 Min. zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten, bis er nicht mehr an den Händen klebt. Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie einpacken, bei Raumtemparatur ca. 1 Std. ruhen lassen.
  • Formen: Teig halbieren, die Hälfte zugedeckt beiseite legen. Teig auf wenig Mehl ca. 2 mm dick auswallen. Dabei Teig immer wieder von der Arbeitsfläche lösen. Rondellen von ca. 8 cm Ø ausstechen. Restlichen Teig mit feuchtem Tuch bedecken. Von der Kürbismasse mit einem Teelöffel haselnussgrosse Häufchen auf die Rondellen setzen. Freie Teigränder mit wenig Ei bestreichen, Teighälfte über die Füllung legen. Ränder gut zusammendrücken, dabei eingeschlossene Luft herausdrücken. Die zwei Enden umbiegen, gut zusammendrücken. Tortelloni auf ein bemehltes Tuch legen. So weiterfahren, bis Teig und Füllung aufgebraucht sind.
  • Tortelloni portionenweise im knapp siedenden Salzwasser ca. 6 Min. ziehen lassen, abtropfen, warm stellen.
  • Butter warm werden lassen. Salbei und Kürbiskerne beigeben, warm werden lassen, bis die Butter schäumt, nussig riecht und die Salbeiblätter knusprig sind, auf den Tortelloni verteilen, salzen.

Zusatzinformationen

  • Tipp: Mit Kürbiskernöl, Basilikum und Parmesan servieren.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten