Spätzli-Gemüse-Gratin

Spätzli-Gemüse-Gratin

Dieser glutenfreie Spätzligratin überzeugt alle.
 
ca. 45Min.ca. 45Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

250 g glutenfreies Mehl (Schär)
0.25 TL Muskat
1 TL Salz
wenig Pfeffer
200 g Magerquark
1 EL Wasser
1 EL Rapsöl
3 frische Eier
100 g tiefgekühlter Blattspinat, aufgetaut, gut ausgedrückt
Salzwasser, siedend
1 EL Rapsöl
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
100 g Eierschwämme, halbiert
je 250 g gelbe und rote Rüebli, in Würfeli
1 dl glutenfreie  Gemüsebouillon (z. B. Coop Freefrom)
2 EL Thymian, fein geschnitten
Salz, Pfeffer, nach Bedarf
150 g Tilsiter, grob gerieben
2 dl Halbrahm
Und so wirds gemacht:
1. Spätzliteig: Mehl, Muskat, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mischen, in der Mitte eine Mulde eindrücken. Quark, Wasser, Öl, Eier und Spinat in einem Messbecher pürieren, nach und nach unter Rühren in die Mulde giessen, mit einer Kelle mischen.
2. Teig portionenweise durchs Knöpflisieb ins leicht siedende Salzwasser streichen. Knöpfli ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen, mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen, in die vorbereitete Form geben.
3. Öl in einer Pfanne warm werden lassen. Zwiebel und Knoblauch andämpfen, Pilze mitdämpfen. Rüebli und Bouillon beigeben, zugedeckt ca. 10 Min. köcheln. Thymian beigeben, würzen, mit den Spätzli mischen.
4. Die Hälfte des Käses daruntermischen. Rahm dazugiessen, restlichen Käse darüberstreuen.
5. Gratinieren: ca. 15 Min. in der oberen Hälfte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens.
Form: 
Für eine ofenfeste Form von ca. 2 Litern, gefettet

Service

Nährwert pro Person:
  • 681 kcal
  • 36 g
  • Kh 67 g
  • 23 g

Kundenbewertung für dieses Rezept