Rindsfilet au bouillon

Rindsfilet au bouillon

Raffinierter Geschmack: Das Fleisch lässt man nach dem Anbraten in einer aromatischen Bouillon ziehen und serviert es an einer Portweinsauce.

Vor- und zubereiten: ca. 25 Min.
Ziehen lassen: ca. 30 Min.

Und so wirds gemacht:

  • Fleisch ca. 1 Std. vor dem Anbraten aus dem Kühlschrank nehmen. Bratbutter in einer Bratpfanne heiss werden lassen. Fleisch rundum ca. 10 Min. anbraten, erst wenden, wenn sich eine Kruste gebildet hat.
  • Fleisch auf ein Kuchengitter legen, mit Portwein bestreichen, würzen, auskühlen.
  • Bouillon mit Rosmarin, Nelke und Lorbeer 10 Min. kochen. Gewürze herausnehmen, Fleisch beigeben, Fleischthermometer an der dicksten Stelle einstecken. Zugedeckt auf der ausgeschalteten Platte 30–40 Min. ziehen lassen, bis die Kerntemperatur von ca. 55 Grad (à point) erreicht ist.
  • Portwein und Sud auf ca. 1 dl einkochen.
  • Pfanne von der Platte ziehen, Hitze reduzieren. Butter portionenweise unter Rühren mit dem Schwingbesen beigeben. Dabei die Pfanne hin und wieder auf die Platte stellen, um die Sauce nur leicht zu erwärmen; sie darf nicht kochen. Rühren, bis die Sauce cremig ist, würzen.
Nährwert pro Person:
kcal
549
F
41g
Kh
1g
E
43g

Zusatzinformationen

  • Servieren: Filet aus der Bouillon nehmen, in ca. 1 cm dicke Tranchen schneiden, auf vorgewärmten Tellern anrichten, Sauce dazu servieren.
  • Lässt sich vorbereiten: Filet 1 Tag im Voraus anbraten, auf einem Kuchengitter auskühlen, in Folie verpacken. Bouillon (Sud) zubereiten, beides im Kühlschrank aufbewahren. Fleisch ca. 1 Std. vor dem Zubereiten herausnehmen.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten