Orangen-Granita

Orangen-Granita

Für dieses erfrischende Orangen-Dessert hat man selbst nach einem ausgiebigen Festmahl noch Platz.

Vor- und zubereiten: ca. 40 Min.
Gefrieren: ca. 4 Std.
Ziehen lassen: ca. 60 Min.
4 Personen
Nährwert pro Person:
kcal
247
F
4g
Kh
50g
E
3g

Und so wirds gemacht:

  • Orangensaft, Sternanis und Zucker aufkochen. Hitze reduzieren, ca. 2 Min. köcheln, Pfanne von der Platte nehmen, etwas abkühlen, Sternanis entfernen.
  • Masse in ein weites Gefäss giessen, auskühlen. Ca. 4 Std. gefrieren, ab und zu mit einer Gabel aufkratzen, bis die Masse körnig gefroren ist.
  • Von den Orangen Boden und Deckel, dann Schale ringsum bis auf das Fruchtfleisch wegschneiden. Fruchtfilets mit einem scharfen Messer zwischen den weissen Häutchen herausschneiden. Filets quer halbieren, mit Zucker und Zitronensaft in einer Schüssel mischen, zugedeckt ca. 1 Std. ziehen lassen.
  • Reisblatt kurz in heisses Wasser legen, auf feuchtem Tuch ausbreiten, trocken tupfen. Öl in einer unbeschichteten Bratpfanne heiss werden lassen, Hitze reduzieren. Reisblatt beidseitig je ca. 2 Min. goldbraun backen, herausnehmen, auf Haushaltpapier abtropfen, auskühlen. In längliche Stücke brechen.
  • Je die Hälfte der Reisblattstücke mit Kuchenglasur bestreichen, auf ein Backpapier legen, wenig Sternanis über die noch feuchte Glasur reiben, auskühlen.

Zusatzinformationen

  • Servieren: Orangenfilets in gekühlte Gläser verteilen, Granita darauf verteilen, Gewürzstängel auf Glasränder legen.
  • Lässt sich vorbereiten: Granita 2 Wochen im Voraus zubereiten, zugedeckt im Tiefkühler aufbewahren. Gewürzstängel 2 Tage im Voraus zubereiten, in einer Dose kühl und trocken aufbewahren.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten